SSD: Die 850 Evo wird auf 256-GBit-Flash umgestellt

Samsung produziert seine SSD-Reihe 850 Evo künftig günstiger: Der Hersteller nutzt 256- statt 128-GBit-Flash, was die Herstellungskosten drückt und die Solid State Drives sparsamer macht.

Artikel veröffentlicht am ,
SSD vom Typ 850 Evo
SSD vom Typ 850 Evo (Bild: Samsung)

Der Speicherhersteller Samsung hat bekanntgegeben, dass noch im August 2015 die ersten Solid State Drives von Typ 850 Evo mit neuem Flash-Speicher ausgerüstet werden sollen. Statt Bausteinen mit 128 GBit oder umgerechnet 16 GByte Kapazität verbaut Samsung künftig Chips, die 256 GBit respektive 32 GByte an Daten aufnehmen. Für Kunden ändert sich durch diese Umstellung wenig, SSDs wie die 2-TByte-Version der 850 Evo werden jedoch sparsamer. Für Samsung bedeutet der Wechsel auf die neueren Flash-Bausteine vor allem eine Verringerung der Produktionskosten der Solid State Drives.

Stellenmarkt
  1. Qualitätsmanager (m/w/d)
    Karl Simon GmbH & Co. KG, Aichhalden
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Java Full Stack & Cloud
    TraceTronic GmbH, Dresden
Detailsuche

Vorgestellt hatte Samsung die neuen 256-GBit-TLC-Flash-Dies gestern, heute folgte die Ankündigung einer darauf basierenden 16-TByte-SSD namens PM1633a und die Umstellung der Speicherbausteine bei der 850-Evo-Serie. Die neuen TLC-Dies sollen die doppelte Geschwindigkeit bei halber Leistungsaufnahme verglichen mit ihren Vorgängern erreichen. Wir gehen dementsprechend davon aus, dass Samsung weniger Chips pro SSD verbauen wird, was die Platine vereinfacht und die Kosten senkt, ohne die Performance zu verändern.

  • Samsung packt 256-GBit-TLC-Flash in die 850 Evo (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Details zu Samsungs 256-GBit-TLC-Flash (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Details zu Samsungs 256-GBit-TLC-Flash (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Details zu Samsungs 256-GBit-TLC-Flash (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Details zu Samsungs 256-GBit-TLC-Flash (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Samsung packt 256-GBit-TLC-Flash in die 850 Evo (Foto: Marc Sauter/Golem.de)

Theoretisch wäre es für den koreanischen Hersteller kein Problem, mit den neuen 256-GBit-TLC-Flash-Dies die 850-Evo-Reihe demnächst auch mit 4 oder gar 8 TByte anzubieten. Da Samsung jedoch die 2-TByte-Modelle erst Anfang Juli 2015 vorgestellt hat, dürfte es noch mindestens einige Monate dauern, bis die Koreaner die Kapazität der Consumer-SSDs verdoppeln. Fürs Erste wird Samsung den Kostenvorteil nutzen, um die Marge zu steigern und die Entwicklungsinvestitionen wieder einzuspielen.

Wir sind zudem gespannt, ob Samsung die neuen 850-Evo-Modelle mit den 256-GBit-TLC-Flash-Dies kennzeichnet oder die SSDs schleichend aktualisiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Fusionsgespräche: Orange und Vodafone wollten zusammengehen
    Fusionsgespräche
    Orange und Vodafone wollten zusammengehen

    Die führenden Netzbetreiber in Europa wollen immer wieder eine Fusion. Auch aus den letzten Verhandlungen wurde jedoch bisher nichts.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /