Abo
  • IT-Karriere:

SSD: Das Ruler-Format für Server ist spezifiziert

Sehr lange SSDs, die in Server-Racks geschoben werden: Das Ruler-Format heißt nun EDSFF und existiert in sechs Varianten. So beträgt die Speicherdichte pro Höheneinheit bis zu 1 Petabyte, wenn 32 SSDs eingesteckt sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Mehrere Ruler-SSDs
Mehrere Ruler-SSDs (Bild: Heise)

Die Storage Networking Initiative Association (SNIA) hat den Enterprise & Datacenter Storage Form Factor (EDSFF) als neuen Standard für Server-SSD fertiggestellt. Der war zuvor als Ruler-Format bekannt, da die Flash-Drives aussehen wie ein Lineal. Wie SSD aussehen, berichtet Heise vom Flash Memory Summit 2018 aus Kalifornien. Den EDSFF gibt es in sechs Varianten: E1.L, E1.S, E3 Long und E3 Short mit unterschiedlicher Länge sowie Breite.

Stellenmarkt
  1. Rail Power Systems GmbH, Offenbach
  2. über experteer GmbH, Nürnberg

E1.L (Long) ist die eigentliche Ruler-Bauweise mit knapp 320 x 38 x 18 mm und bis zu 40 Watt Leistungsaufnahme. Der flachere 9,5-mm-Ableger darf nur 25 Watt aufnehmen. Für E1.S (Short) sieht die SNIA nur rund 110 x 32 x 6 mm und 12 Watt vor. Bei E3 Long (140 mm) und E3 Short (105 mm) handelt es sich um vier Varianten mit 76 mm Breite, die auf 20 Watt bis 70 Watt ausgelegt sind. Die SSDs werden je nach ihrer Breite mit 4, mit 8 oder mit 16 PCIe-Gen3-Lanes angebunden.

Zu den ersten Modellen im Ruler-Format gehört Intels SSD DC P4500 in E1.L-Bauweise mit 32 Terabyte Speicherplatz. Davon können 32 Stück in ein 1U-Rack geschoben werden, was dann 1 Petabyte an Speicherplatz bedeutet. Verglichen mit klassischen 2,5-Zoll-15-mm-SSDs ist das sehr viel, denn selbst 24 davon in einem doppelt so hohen 2U-Rack liefern nur 360 Terabyte.

Mit dem Enterprise & Datacenter Storage Form Factor soll die Speicherdichte pro Rack und Server steigen, da die Nachfrage nach schnellen NAND-Flash-Drives mit hoher Kapazität ständig wächst. SSDs haben klassische Festplatten hier längst überholt, einziger Vorteil der HDDs ist primär noch der Preis.



Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS
  2. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X für 189,90€, Asus ROG Crosshair VIII Formula Mainboard für 499...
  3. 45,79€

Dadie 10. Aug 2018

Weil es mir an der Stelle um den Anschluss und nicht das Protokoll ging. Wenn wir auch...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

    •  /