Abo
  • Services:
Anzeige
Blockdiagramm eines PCIe-SSD-Controllers
Blockdiagramm eines PCIe-SSD-Controllers (Bild: PMC-Sierra)

SSD-Controller: Skyworks zahlt zwei Milliarden US-Dollar für PMC-Sierra

Blockdiagramm eines PCIe-SSD-Controllers
Blockdiagramm eines PCIe-SSD-Controllers (Bild: PMC-Sierra)

Neue Übernahme im SSD-Controller-Geschäft: Skyworks hat sich mit PMC-Sierra auf einen Kaufpreis von zwei Milliarden US-Dollar geeinigt. Das Unternehmen ist vor allem für die Flashtec-Controller bekannt.

Der Netzwerkspezialist Skyworks hat mit dem SSD-Controller-Entwickler PMC-Sierra eine Übernahme ausgehandelt, das gaben beide Unternehmen am 5. Oktober 2015 bekannt. Der Kaufpreis wurde auf zwei Milliarden US-Dollar festgelegt, Skyworks möchte diesen mit 10,50 Dollar pro Aktie bezahlen und damit gut ein Drittel mehr als der Schlusskurs vom Montag. Im ersten Halbjahr 2016 planen Skyworks und PMC-Sierra, die Übernahme abzuschließen, sofern die Aktionäre oder die zuständigen Behörden keinen Widerspruch einlegen.

Anzeige

Skyworks ist ein Hersteller von Netzwerkkomponenten und fertigt in vier eigenen Fabriken Bauteile wie Filter, Dämpfungsglieder, Verstärker und Zirkulatoren für Funkstandards. In Samsungs Galaxy S6 stecken beispielsweise ein Antennen-Switch und ein Multiband-Frontend für weltweite Frequenzbänder. Im Fiskaljahr 2014 erzielte Skyworks einen Umsatz von 2,3 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn von 687 Millionen US-Dollar.

PMC-Sierra entwickelt vorrangig SSD-Controller für sehr leistungsfähige Flash-Speicher. Auf dem Flash Memory Summit 2015 in Sunnyvale, Kalifornien, hatte PMC-Sierra beispielsweise zwei neue Flashtec-Controller vorgestellt. Die Modelle NVMe2016 und NVMe2032 nutzen das NVMe-Protokoll und binden die SSD mit acht PCIe-3.0-Lanes an das restliche System an. Beide sollen über eine Million Input-/Output-Operationen pro Sekunde erreichen und können mehr als 20 TByte Flash-Speicher in Form von 256-GBit-Chips ansprechen.

Durch die Übernahme von PMC-Sierra möchte Skyworks seine Position bei Storage-Produkten im Big-Data- und im Hyperscale-Data-Center-Umfeld stärken, sagte CEO David Aldrich. Zu den am schnellsten wachsenden Bereichen würden Cloud-Speicher und optische Netzwerke zählen.

Nachtrag vom 20. Oktober 2015, 17:13 Uhr

Statt Skyworks hat schlussendlich Microsemi den Zuschlag für PMC-Sierra erhalten. Der Kaufpreis beträgt rund 2,4 Milliarden US-Dollar.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. xplace GmbH, Göttingen
  2. ORSAY GmbH, Willstätt, zwischen Freiburg / Karlsruhe
  3. Deutsche Bundesbank, München
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote

Folgen Sie uns
       

  1. Apple

    Xcode 9 bringt Entwicklertools für CoreML und Metal 2

  2. Messenger

    Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

  3. Smart Glass

    Amazon plant Alexa-Brille

  4. Google

    Das Pixelbook wird ein 1.200-Dollar-Chromebook

  5. Breko

    Bürger sollen 1.500 Euro Prämie für FTTH bekommen

  6. Google

    Neue Pixel-Smartphones und Daydream View geleakt

  7. Auftragsfertiger

    Intel zeigt 10-nm-Wafer und verliert Kunden

  8. Google Home Mini

    Google plant Echo-Dot-Konkurrenten mit Google Assistant

  9. Drei Modelle vorgestellt

    Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung

  10. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

  1. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Markus08 | 11:10

  2. Re: Seit Monaten bekannt.

    Peter Brülls | 11:09

  3. Re: verfehlte Ziele

    rubberduck09 | 11:07

  4. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    ve2000 | 11:06

  5. Re: Die Preise sind doch nicht mehr normal...

    PiranhA | 11:05


  1. 11:17

  2. 11:02

  3. 10:47

  4. 10:32

  5. 10:18

  6. 09:55

  7. 08:45

  8. 08:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel