Abo
  • Services:

SSD-Controller: Phisons neuer E12 soll über 3 GByte/s erreichen

Mehr Leistung für SSDs: Phisons E12-Controller nutzt acht Kanäle sowie PCIe Gen3 x4 und das NVMe-Protokoll. Der S12-Controller dagegen ist für Sata-Modelle mit 4-Bit-Flash-Speicher gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Daten des E12 und des S12
Daten des E12 und des S12 (Bild: Phison)

Phison hat auf dem Flash Memory Summit 2017 mehrere neue SSD-Controller vorgestellt. Der E12 ist das kommende High-End-Modell für schnelle Drives, der S12 ist für zukünftige Mittelklasse-SSDs mit viel Speicherplatz gedacht. Beide Controller zeigen, wie wichtig eine aufwendige Fehlerkorrektur ist.

  • E12 und S12 (Bild: Phison)
  • QLC ist der nächste Schritt. (Bild: Phison)
  • E8 (Bild: Phison)
  • E8T (Bild: Phison)
  • S10 (Bild: Phison)
  • S11T (Bild: Phison)
E12 und S12 (Bild: Phison)
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Bosch Gruppe, Kusterdingen

Der E12-Controller folgt auf den E7-Controller, den Phison vor zwei Jahren angekündigt hatte - er wird unter anderem auf der Corsair Force MP500 und der Zotac Sonix verwendet. Der S12 nutzt erneut acht Kanäle, um Flash-Speicher anzusprechen und kann mit 3D-NAND umgehen der bis zu drei (Triple Level Cell) oder vier (Quadruple Level Cell) Speicherzellen nutzt.

Er ist per PCIe Gen3 x4 an das System angeschlossen und unterstützt das NVMe-Protokoll. Phison zufolge erreicht der E12-Controller eine sequenzielle Datentransferrate von 3,2 GByte die Sekunde lesend und 3,0 GByte pro Sekunde schreibend. Die Input-/Ouput-Operationen sollen bei 600.000 IOPS liegen.

QLC ist die (nahe) Zukunft

Bei der S12 handelt es sich um einen Controller mit Sata-6-GBit/s-Schnittstelle, was in etwas unter 600 MByte die Sekunde resultiert. Auch hier wird 3D-NAND-Flash-Speicher mit TLC- und QLC-Aufbau unterstützt, womit auch LDPC (Low Density Parity Check) einher geht. Diese aufwendige Fehlerkorrektur ist notwendig, da bei vier Bit pro Zelle ansonsten die Haltbarkeit sinkt.

QLC-Speicher gibt es von Flash Forward, also Toshiba (BiCS4) und Western Digital (BiCS3 X4), sowie von Samsung (V-NAND v5). Quadruple Level Cells weisen 16 statt 8 Spannungszustände wie bei Triple Level Cells auf.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. für 2€ (nur für Neukunden)
  4. (-90%) 4,75€

Folgen Sie uns
       


HP Spectre Folio - Test

Das HP Spectre Folio sieht außergewöhnlich aus, riecht gut und fühlt sich weich an. Das liegt an dem Echtleder, welches das Gehäuse einhüllt. Allerdings zeigen sich im Test die Nachteile des Materials.

HP Spectre Folio - Test Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

    •  /