• IT-Karriere:
  • Services:

Lebensdauer und Fazit

So ein manuelles Auslösen der Trim-Funktion, die Windows seit Version 7 auch automatisch anwendet, kann insbesondere bei fast vollen SSDs vor größeren Dateioperationen noch etwas Geschwindigkeit freilegen. Laut Samsung sollen beide Versionen der 840 durch Wear Leveling auch dann noch volles Tempo behalten, wenn sie zu mehr als der Hälfte gefüllt sind und ihre Lebensdauer - die mit 1,5 Millionen Stunden MTBF angegeben wird - erreicht haben. Solche Angaben lassen sich in der Praxis aber ohne monatelange Tests kaum überprüfen.

  • 1 GByte Daten, Core i7-2600K auf Asus P8Z77-V
  • 1 GByte Daten, Core i7-2600K auf Asus P8Z77-V
  • 1 GByte Daten, Core i7-2600K auf Asus P8Z77-V
  • 1 GByte Daten, Core i7-2600K auf Asus P8Z77-V
  • Laufzeit laut Samsungs eigenen Messungen
  • Daten der SSD 840 Pro
  • Die SSD 840 pro ohne Gehäuse,
  • Weiterentwicklungen seit der 830
  • Samsungs eigene Benchmarks zu den IPOS.
  • Schneller im PCMark laut Samsung
  • Das Tempo soll auch nach Jahren kaum fallen
  • Die Unterschiede zwischen 840 und 840 pro
  • Daten der 840, auch sie beherrscht AES-Verschlüsselung
Laufzeit laut Samsungs eigenen Messungen
Stellenmarkt
  1. bib International College, Paderborn
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim

Anhand der Messwerte zeichnet sich schon jetzt ab, dass der Konkurrenzkampf zwischen Samsung und Intel bei SSDs vor allem über den Preis ausgetragen werden wird. Die 840 Pro kann sich vor allem beim Schreiben von schlecht komprimierbaren Daten vor das Intel-Laufwerk setzen und bringt wie die 520 Hardwareverschlüsselung mit. Die sonstigen Werte liegen so nah an der 520, dass sich Samsung die Vorteile nicht besonders teuer bezahlen lassen kann.

Da Intel nun einen starken Konkurrenten auch bei für Unternehmen geeigneten SSDs hat, dürften die Preise für diese Gerätekategorie weiterhin sinken. Und damit die Abstände zu den schwächeren SSDs nicht zu klein werden, werden auch Geräte wie die Serie 330 von Intel und die noch nicht verfügbare 840 ohne Pro-Zusatz bald günstiger werden.

Den Profi im Namen lässt sich Samsung einstweilen teuer bezahlen. Die Preisempfehlungen für die Serie 840 Pro lauten für 128, 256 und 512 GByte je 150, 270 und 580 Euro, die Serie 840 soll mit 120, 250 und 500 GByte je 105, 200 und 450 Euro kosten. Beide Modellreihen sollen im Oktober 2012 weltweit auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Schnelles Lesen auch bei kleinen Dateien
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dreams für 19,99€, The Last of Us: Part 2 für 39,99€, Days Gone für 19,99€, PS4 Pro...
  2. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)
  3. (u. a. BenQ EW3270UE 31,5 Zoll LED VA-Panel 4K UHD für 311,20€ (Deals des Tages), Lenovo IdeaPad...
  4. (u. a. Gaming-Monitore, LG-TVs und Bosch Professional Werkzeug zu Bestpreisen)

chrulri 02. Okt 2012

RevoDrive x2, kein Problem. Schlussendlich nichts anderes als ein SATA RAID0 Controller...

chrulri 28. Sep 2012

Mein Beileid D:

chrulri 28. Sep 2012

Du könntest ja den WLAN Chip an den SATA Port hängen :-o

genau-mein... 27. Sep 2012

Hatte eine 64 GB 830er im 5 Jahre alten Notebook (17" > T7100 1,8GHZ*2 2MB; 2GB RAM...

xmaniac 25. Sep 2012

Naja sehr "Mittelgut" - auch der Vorläufer hatte keinen Sandforce Controller...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
    •  /