• IT-Karriere:
  • Services:

SSD 760p: Intel bringt schnellere NVMe-M.2-SSD

Die neue 760p ist Intels zweite M.2-SSD mit NVMe-PCIe-Anbindung. Verglichen mit dem 600p-Vorgänger fällt die Geschwindigkeit höher aus, der war aber auch ziemlich langsam. Der Preis der SSDs ist gut, bei Samsung gibt es aber mehr fürs Geld.

Artikel veröffentlicht am ,
SSD 760p
SSD 760p (Bild: Intel)

Intel hat die SSD 760p vorgestellt, eine neue Reihe von Solid State Drives im M.2-2280-Kärtchenformat. Die SSDs folgen auf die SSD 600p vom vergangenen Jahr und sollen vor allem eine deutlich höhere Geschwindigkeit haben als ihre Vorgänger, was erste Tests in den USA bestätigen.

  • SSD 760p (Bild: Intel)
SSD 760p (Bild: Intel)
Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. Hays AG, Berlin

Laut Datenblatt (PDF) verkauft Intel die SSD 760p mit 128 GByte, 256 GByte und 512 GByte. Später sollen auch Modelle mit 1 TByte und mit 2 TByte folgen. Bis auf das größte handelt es sich um einseitig bestückte M.2-2280-SSDs, da Intel nur Controller, DRAM und zwei Flash-Speicher-Packages unterbringt. Der Controller ist ein SM2262 von Silicon Motion mit angepasster Firmware, der NAND die zweite 3D-Generation mit 64 Schichten, drei Bit pro Zelle (TLC) und 256 GBit Kapazität pro Die - so wie bei Crucials MX500 auch.

Schnell, aber noch zu teuer

Angebunden sind die SSDs per PCIe Gen3 x4, sie nutzen das NVMe-Protokoll. Die Geschwindigkeit beim sequenziellen Lesen und Schreiben unterscheidet sich je nach Kapazität: Das 128-GByte-Modell schafft bis zu 1.640 und 650 MByte die Sekunde, das mit 512 GByte bis zu 3.210 und 1.315 MByte pro Sekunde. Auch die Input/Output-Operationen pro Sekunde skalieren mit der Anzahl der Flash-Chips. Dennoch ist die SSD 760p deutlich flotter als die SSD 600p.

Die Performance reicht, um die meisten Sata-6-GBit/s-SSD fast durchweg zu schlagen und einen sinnvollen Leistungszuwachs zu liefern. Im direkten Vergleich sind die SSD 760p aber Samsungs 960 Evo bei gleicher Kapazität klar unterlegen, was sich jedoch im Preis bisher nicht widerspiegelt.

So kostet die SSD 760p mit 512 GByte knapp 200 US-Dollar, die 960 Evo gibt es für 230 US-Dollar. Bei den anderen Modellen sieht die Situation ähnlich aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

DooMMasteR 25. Jan 2018

Hab ich auch gedacht, nen i7 bei 5GHz schafft es aktuell nicht einmal eine Samsung 960...

Arsenal 25. Jan 2018

Ich hab eine der ersten NVMe SSDs (Samsung SM951) - da hies es es gibt voll Probleme mit...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

    •  /