Srini Gopalan: Deutsche Telekom macht Europachef zum Deutschlandchef

Eine Nachfolge für Dirk Wössner ist gefunden. Gopalan war zuvor bei Bharti Airtel und Vodafone. Er soll eine FTTH-Infrastruktur und 5G in Deutschland ausbauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Chef der Telekom Deutschland
Der neue Chef der Telekom Deutschland (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom will Europachef Srini Gopalan zum neuen Deutschlandchef machen. Eine entsprechende Entscheidung zwischen Vorstand und Aufsichtsrat sei am Donnerstag gefallen, gab das Unternehmen am 18. Juni 2020 bekannt. Der bisherige Deutschlandchef Dirk Wössner hatte im Februar angekündigt, zum Ende des Jahres den Konzern zu verlassen.

Stellenmarkt
  1. Business Intelligence Analyst (w/m/d)
    Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  2. Digital Operation Specialist (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin
Detailsuche

Er galt laut Informationen des Handelsblatts zwischenzeitig als Kandidat für die Nachfolge von Konzernchef Timotheus Höttges. Wössner seien intern jedoch Versäumnisse im Deutschlandgeschäft im Konkurrenzkampf mit Vodafone angelastet worden.

Gopalan leitet seit dem Jahr 2017 das Europageschäft der Telekom. Zuvor führte er das Privatkundengeschäft des indischen Telekommunikationsunternehmens Bharti Airtel. Bharti Airtel betreibt Netze in 18 Ländern in Asien und Afrika. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Neu-Delhi.

Telekom-Konzernchef Höttges sagte: "Die Besten bekommen die schwierigsten Jobs. Was er bisher für die Deutsche Telekom erreicht hat, ist bemerkenswert." Das Europasegment stehe sehr gut da, Gopalan habe es zurück auf die Wachstumsspur gebracht. Ihn zeichne ein gutes Verständnis für die Bedürfnisse der Kunden aus, verbunden mit ausgeprägten analytischen Fähigkeiten. "Zu seinen Schwerpunkten wird der Ausbau einer leistungsfähigen FTTH-Infrastruktur in Deutschland und der Ausbau unserer 5G-Marktführerschaft gehören"

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

"Mit dem Ausbau des 5G-Netzes und der FTTH-Infrastruktur für Deutschland werden uns in den nächsten Jahren gleich zwei Großprojekte fordern", erklärte Gopalan. Übergangsweise wird er auch weiterhin das Europaressort leiten, bis ein Nachfolger gefunden ist.

Gopalan arbeitete mehr als zehn Jahre in Großbritannien - zunächst beim Startup Capital One, danach wechselte er als Managing Director Marketing zu T-Mobile UK. Anschließend war der studierte Wirtschaftswissenschaftler drei Jahre lang Leiter der Privatkundensparte bei Vodafone Großbritannien.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mobiles Betriebssystem
iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime

Apple hat iOS 15 für iPhones und den iPod Touch vorgestellt. Radikale Neuerungen sind nicht dabei, dafür aber einige interessante Funktionen.

Mobiles Betriebssystem: iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime
Artikel
  1. iPad-Betriebssystem: iPadOS 15 mit Schnellnotizen und App-Mediathek
    iPad-Betriebssystem
    iPadOS 15 mit Schnellnotizen und App-Mediathek

    Apple hat mit iPadOS 15 ein neues Betriebssystem veröffentlicht, das mehr Freiheiten für Widgets, systemweite Schnellnotizen und die App-Mediathek von iOS bietet.

  2. Project Taara: Google schafft Durchbruch mit Laserdatenübertragung
    Project Taara
    Google schafft Durchbruch mit Laserdatenübertragung

    Datenverbindungen mit Laserlicht sind störanfällig durch Nebel und Dunst. Googles Abteilung X scheint das Problem gelöst zu haben.

  3. Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
    Windows 11
    Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

    Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /