Square Enix: PC-Version von Final Fantasy 15 braucht 155 GByte auf der HD

Square Enix hat die Systemanforderungen der PC-Fassung von Final Fantasy 15 veröffentlicht. Die 4K-Version braucht mehr als 155 GByte auf der Festplatte. In den nächsten Tagen sollen ein Benchmark-Tool und eine offizielle Anleitung zur Optimierung des Rechners erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die PC-Version von Final Fantasy 15 erscheint am 6. März 2018.
Die PC-Version von Final Fantasy 15 erscheint am 6. März 2018. (Bild: Square Enix)

Bei der Ankündigung hat Square Enix versprochen, dass die PC-Fassung die "beste Version von Final Fantasy 15" werde. Jetzt äußerte sich der Publisher im Detail zu den technischen Anforderungen. Vor allem die Menge des benötigten Speicherplatzes fällt auf: Bis zu 155 GByte sind es bei 4K-Auflösungen - was wohl daran liegt, dass das Spiel dann sehr große Texturen verwendet. Final Fantasy 15 soll sogar 8K-Auflösungen unterstützen, derzeit liegen aber keine Informationen über die dafür erforderliche PC-Hardware vor.

Minimale Systemanforderungen (Auflösung 720p)

  • 64 Bit Windows 7, 8 oder 10
  • Intel Core i5-2500 mit 3,3 GHz oder AMD FX-6100 mit 3,3 GHz
  • Nvidia Geforce GTX 760, Geforce 1050 oder AMD Radeon R9 280
  • RAM 8 GByte
  • Festplatte 100 GByte verfügbarer Speicherplatz

Empfohlene Systemanforderungen (Auflösung 1080p)

  • 64 Bit Windows 7, 8 oder 10
  • Intel Core i7-3770 mit 3,4 GHz oder AMD FX-8350 mit 4,0 GHz
  • Nvida Geforce GTX 1060 mit 6 GByte VRAM oder AMD Radeon RX 480
  • RAM 16 GByte
  • Festplatte 100 GByte verfügbarer Speicherplatz

4K- & HDR-Systemanforderungen

  • Windows 10 mit Fall Creators Update
  • Intel Core i7-770 mit 3,6 GHz oder AMD Ryzen 5 1600X mit 3,6 GHz
  • Nvida Geforce GTX 1080 Ti
  • RAM 16 GByte
  • Festplatte über 155 GByte verfügbarer Speicherplatz

Das auf der Luminous-Engine basierende Rollenspiel unterstützt außerdem HDR 10 und Dolby Atmos. Als Grafikschnittstelle kommt ausschließlich DirectX-11 zum Einsatz. Laut Publisher können PC-Spieler mit Gamepad wie in der Konsolenversion antreten, Maus und Tastatur sollen ebenso funktionieren. Wer mag, soll - anders als bislang auf Xbox One und Playstation 4 - in der Ego-Perspektive spielen können.

Am 1. Februar 2018 will Square Enix ein Benchmark-Tool und eine Anleitung zur Optimierung des PCs veröffentlichen. Die PC-Version soll ab dem 6. März 2018 als Download über Steam, Origin und den Microsoft Store von Windows 10 sowie im stationären Handel erhältlich sein.

Die PC-Version soll sowohl die kostenlosen Updates als auch alle kostenpflichtigen Downloadinhalte der Konsolenfassungen enthalten. Das ist schon deshalb wichtig, weil Square Enix nach der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 für Xbox One und Playstation 4 noch einige Probleme behoben hat. Ein längerer Abschnitt wurde sogar fast komplett neu gestaltet.

Mit der PC-Version soll es einen vollständig neuen Dungeon geben. Gleichzeitig mit der Umsetzung erscheint für Xbox One und PS4 unter dem Titel Royal Edition eine inhaltsgleiche Neuauflage, die auch die Ego-Perspektive enthält.

Final Fantasy 15 kam im November 2016 für Xbox One und Playstation 4 auf den Markt (Test auf Golem.de). Spieler steuern Hauptfigur Prinz Noctis und drei Begleiter. Das Quartett will das Königreich Lucis von der Besetzung durch das feindliche Niflheim befreien. Der Spieler darf sich in der Fantasywelt Eos weitgehend frei bewegen. Das Kampfsystem bietet eine Mischung aus Taktik und Action, entsprechend schick sehen die Gefechte gegen große und kleine Monster aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 18. Jan 2018

Also Ton will ich ganz gerne in Deutsch/Englisch/Japanisch haben falls verfügbar.

Dwalinn 18. Jan 2018

Für die 4k 155GB Version, Spielen kann man es auch in Full HD dann sind es nur noch 14,5...

elgooG 17. Jan 2018

Du hast schon recht, aber da es sicher eine Retailfassung für Konsole gibt, wird es sich...

Dwalinn 17. Jan 2018

Das ist halt mein Vorteil, abgesehen von der Story bin ich ein unbeschriebenes Blatt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Entwickler
ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen

Google hat ChatGPT mit Fragen aus seinem Entwickler-Bewerbungsgespräch gefüttert. Die KI könne demnach eine Einsteigerposition erhalten.

Entwickler: ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen
Artikel
  1. Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU
    Politische Ansichten auf Google Drive
    Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU

    Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

  2. Windkraft-Ausbauplan: Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag
    Windkraft-Ausbauplan
    Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag

    Die Energiewende in Deutschland soll durch einen massiven Ausbau der Windkraft-Anlagen vorangetrieben werden. Bundeskanzler Scholz will Tempo machen.

  3. Telekom-Internet-Booster: Hybridzugang der Telekom mit 5G ist verfügbar
    Telekom-Internet-Booster
    Hybridzugang der Telekom mit 5G ist verfügbar

    Die 5G-Antenne der Telekom hängt an einem zehn Meter langen Flachbandkabel. Die zugesagte Datenrate reicht bis 300 MBit/s im Download.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • ASUS ROG Strix Scope Deluxe 107,89€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: be quiet! Dark Rock 4 49€, Fastro MS200 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas & CPUS u. a. AMD Ryzen 7 5700X 175€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /