• IT-Karriere:
  • Services:

Square Enix: Nier Replicant erscheint mit Versionsnummer 1.22474487139

Fans von Nier können demnächst in einer Neuauflage von Replicant spielen und einen weiteren Serienableger auf ihr Smartphone laden.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Nier Replicant Version 1.22474487139
Artwork von Nier Replicant Version 1.22474487139 (Bild: Square Enix)

Vor rund zehn Jahren erschien das Action-Rollenspiel Nier Replicant, jetzt hat Square Enix eine Neuauflage für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 angekündigt. Die trägt den Untertitel Version 1.22474487139 - ganz korrekt wird das "ver.1.22474487139…" geschrieben, was vermutlich mehr als ein Gag ist, sondern etwas mit dem Inhalt zu tun hat.

Stellenmarkt
  1. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  2. Schlenotronic Computervertriebs GmbH, Frankenthal (Pfalz)

Wie im Original sind Spieler in einer ebenso düsteren wie apokalyptischen Welt unterwegs. Hauptfigur ist ein Junge, der ein Heilmittel für seine tödlich erkrankte Schwester sucht. Die Geschichte ist ebenso wie die Serie Nier selbst mysteriös bis verworren, unter anderem gibt es mehrere Zeitebenen.

Das Spiel kam in Europa, Japan und den USA abhängig von der Plattform (Playstation 3 und Xbox 360) unter dem Namen Nier sowie mit den Zusätzen Gestalt (auch im Englischen) und Replicant auf den Markt. Hierzulande ist die Serie vor allem durch das 2017 veröffentlichte Nier Automata etwas bekannter.

Welche Änderungen es in Version 1.22474487139 geben wird, ist im Detail noch nicht bekannt. Neben der Grafik soll offenbar auch der Soundtrack verbessert und erweitert werden - immerhin ist daran der Komponist Keiichi Okabe (Tekken, Drakengard und Nier Automata) wieder beteiligt. Das Spiel entsteht bei dem Entwicklerstudio Toylogic.

Einen Veröffentlichungstermin für die Neuauflage von Replicant nennt Square Enix nicht. Der Publisher hat angekündigt, dass Automata ab dem 2. April 2020 im Xbox Game Pass verfügbar sein wird.

Außerdem wird es ein Mobile Game auf Basis von Nier geben, das den Namenszusatz Reincarnation trägt. Es soll für iOS und Android erhältlich sein, und zwar laut aktuellem Informationsstand als kostenloser Download mit Bezahlinhalten zu einem noch nicht bekannten Termin.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (bis zu 30 Euro sparen, mit Rabattcode "POWERMONDAY20")
  2. (u. a. Wireless Desktop 3050 schwarz Tastatur/Maus-Set für 34,99€, Pro Intelli Mouse für 32...
  3. (u. a. Ghost Recon: Breakpoint für 13,99€, Metro: Exodus für 15,99€, Dying Light: The...
  4. (u. a. Gaming-Monitore, LG- & Sony-TVs, Xiaomi-Smartphones, Bosch Professional uvm. zu Bestpreisen)

pizuzz 30. Mär 2020

Ich fand die Variante aus NieR:Gestalt deutlich überzeugender. Die Handlung war im...

kazhar 30. Mär 2020

Insider Gag?


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich

Wir zeigen die Auswirkungen von Raytracing-Spiegelungen im integrierten Benchmark von Watch Dogs Legion. Dort wie im Spiel reflektieren Wasserfläche, etwa Pfützen, sowie Glas und Metall - also Fenster oder Fahrzeuge - die Umgebung dynamisch in Echtzeit.

Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich Video aufrufen
No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

    •  /