Square Enix: Megaprojekt Final Fantasy 7 Remake ist nicht PS4-exklusiv

Die Originalversion von Final Fantasy 7 erschien zuerst für Playstation und als Überraschung ein Jahr später auch für Windows-PC. Das könnte sich beim Remake wiederholen, das entgegen ersten Informationen nur ein Jahr lang PS4-exklusiv vermarktet wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Final Fantasy 7 Remake
Artwork von Final Fantasy 7 Remake (Bild: Square Enix)

Nun steht es fest: Ein Jahr nach der Veröffentlichung für Sonys Konsole am 3. März 2020 läuft die Exklusivität des Klassiker-Remakes von Final Fantasy 7 ab. Bislang hieß es, dass Square Enix das Rollenspiel nur für die Playstation 4 auf den Markt bringen wollte.

Stellenmarkt
  1. Data Foundation Architect (m/w/d)
    Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig
  2. Frontend Engineer (w/m/d) bei ARD Online
    SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Mainz
Detailsuche

Das Programm könnte dann also auch für die Xbox One, für Windows-PC, für Stadia und andere Plattformen erscheinen. Herausgefunden hat das ein Nutzer, der sich den Aufkleber auf einer Vorabverpackung genauer angeschaut und ein Foto davon auf Twitter veröffentlicht hat.

Final Fantasy 7 Remake ist eine von Grund auf neu produzierte Auflage des Spiels, das 1997 für die erste Playstation und zur Überraschung der Community etwa ein Jahr später auch für Windows-PC auf den Markt gekommen ist. Spieler treten mit der Hauptfigur Cloud Strife und zahlreichen Begleitern in einer dystopischen Zukunft an.

Der erste Teil des Remakes soll allerdings nur die ersten paar Stunden des Abenteuers enthalten, in denen Spieler mit Cloud in Midgar unterwegs sind. Dort gibt es im Vergleich zum Original zusätzliche Missionen und Umgebungen sowie mehr Figuren, Gegner und feindliche Oberbosse.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.12.2022, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    28.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Laut Square Enix ist allein die erste Episode so umfangreich, dass dafür auf der Playstation 4 zwei Blu-ray-Discs nötig sind. Chefdesigner Tetsuya Nomura sagte, sein Team habe am Ende sogar wieder etwas kürzen müssen. Wie viele Folgen es insgesamt werden, stehe noch nicht fest. Die Arbeit an der zweiten Episode soll schon begonnen haben.

Der ganze Rest der Originalversion, die je nach Spielweise um die 80 bis 100 Stunden dauert, folgt in mehreren Episoden, von denen jede den Umfang eines typischen Rollenspiels haben soll. Nach aktuellem Stand müssten also alle Episoden von Final Fantasy 7 Remake hochgerechnet ein paar Hundert Stunden Spielzeit ergeben - und über die nächsten zehn bis zwanzig Jahre hinweg auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BlindSeer 15. Dez 2019

Beim Kampfsystem 10 hat auch keiner geflucht. Es war ungewohnt, aber gut taktisch...

Dwalinn 13. Dez 2019

Um ein exempel zu statuieren. Gebe jemand einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag...

Dwalinn 13. Dez 2019

Hätte gedacht Sony zahlt gut genug um damit später noch die PS5 pushen zu können.

Dwalinn 13. Dez 2019

Die zeitliche Begrenzung ist mir egal aber mit Episoden komme ich nicht klar.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Metaverse
EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty

Rund 387.000 Euro an Kosten, fünf Besucher auf der Onlineparty: Ein EU-Projekt wollte junge Menschen als Büroklammer tanzen lassen.

Metaverse: EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty
Artikel
  1. Elektromobilität: Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N
    Elektromobilität
    Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N

    Hyundai hat erstmals ein Video mit dem Ioniq 5 N veröffentlicht. Das besonders sportliche Fahrzeug soll die N-Marke beleben.

  2. High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen
    High Purity in der Produktion
    Unter Druck reinigen

    Ob Autos, Elektronik, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderung an Monitoring und Prozesslenkung.
    Ein Bericht von Detlev Prutz

  3. Patches: Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung
    Patches
    Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung

    Warum nicht gleich so? Für die von Bugs geplagten Computerspiele Pokémon Karmesin/Purpur und The Callisto Protocol gibt es Updates.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: Kingston FURY Beast RGB 32GB DDR5-4800 146,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. SanDisk Ultra microSDXC 512GB 39€ • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /