Abo
  • Services:
Anzeige
Hitman
Hitman (Bild: IO Interactive)

Square Enix: Hitman ohne mörderische Systemanforderungen

Hitman
Hitman (Bild: IO Interactive)

Kurz vor dem Start der Beta hat das Entwicklerstudio IO Interactive die Systemanforderungen der PC-Version des nächsten Hitman und zur kommenden Betaphase veröffentlicht.

Trotz teils großer Umgebungen und schicker, detailreicher Grafik: Die Systemanforderungen für die PC-Version des nächsten Hitman sind moderat. Auch Auftragskiller mit nicht allzu leistungsstarker Hardware sollen den offiziellen Angaben des Entwicklerstudios IO Interactive zufolge mit Agent 47 in Paris, Italien und Marokko in den Kampf ziehen können.

Anzeige

Hitman benötigt in jeden Fall 8 GByte RAM, die Grafikkarte muss mit DirectX-11 kompatibel sein. Angaben zur Größe des Videospeichers macht das Entwicklerstudio IO Interactive nicht. Ebenso fehlen Informationen zum auf der Festplatte benötigten Platz.

Minimum-Systemanforderungen:

  • Betriebssystem: Windows 64-Bit (Windows 7)
  • CPU: Intel Core i5-2500K mit 3,3 GHz, AMD CPU Phenom II X4 940 oder ähnlich
  • Grafik: Nvidia Geforce GTX 660, AMD Radeon HD 7870 oder ähnlich

Empfohlene Systemanforderungen:

  • Betriebssystem: Windows 64-Bit (Windows 7, 8.1 oder 10)
  • CPU: Intel Core i7-3770 mit 3,4 GHz, AMD FX-8350 mit 4 GHz oder ähnlich
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 770, AMD Radeon R9 290 oder ähnlich

In den nächsten Tagen können Vorbesteller die Beta ausprobieren. Die enthält den Prolog, der 20 Jahre vor dem ersten Einsatz in Frankreich angesiedelt ist und enthüllt, wie der Hitman von seiner Geheimorganisation rekrutiert wurde und wie er erstmals auf seine Kontaktperson Diana Burnwood traf. Die PC-Beta beginnt am 19. Februar 2016 um 11 Uhr und endet am 22. Februar, ebenfalls um 11 Uhr; auf der Playstation 4 läuft die Beta vom 12. bis zum 15 Februar 2016. Auf der Xbox One ist derzeit keine Betaphase geplant.

Das nächste Hitman erscheint in Episodenform. Den ersten Mord wird "Agent 47" im fertigen Spiel am 11. März 2016 im Prolog und dann im Einsatzort Paris ausführen können - für 15 Euro. Weiter geht es im April in Italien und im Mai 2016 in Marokko - für jeweils weitere 10 Euro. Später geht es dann nach Thailand, in die USA und nach Japan. Die Preise beziehen sich auf die Konsolenfassung, die PC-Version ist jeweils etwas günstiger.


eye home zur Startseite
Rodrigogonzales 10. Feb 2016

Wer sich mit der Vorgeschichte des Agent 47 besser auskennt als ich ist hiermit...

Dwalinn 10. Feb 2016

Also an der Qualität von GTA V ist nun wirklich nichts zu bemängeln... höchstens der...

Anonymer Nutzer 10. Feb 2016

Also ich finde dieses System das Letze... Sie verkaufen das Spiel in stücke gehackt und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring
  2. Jetter AG, Ludwigsburg
  3. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  4. hmp Heidenhain-Microprint GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 5,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. 9,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Adobe

    Die Flash-Ära endet 2020

  2. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  3. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  4. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  5. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  6. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  7. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  8. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  9. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  10. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Re: Viel zu spät

    TC | 22:51

  2. Re: Energielabel

    RichieMc85 | 22:49

  3. Re: Ohne Worte

    Faksimile | 22:48

  4. Roger Stone Style :)

    redmord | 22:47

  5. Re: Mal wieder mit dem Kopf durch die Wand

    My1 | 22:47


  1. 21:02

  2. 18:42

  3. 15:46

  4. 15:02

  5. 14:09

  6. 13:37

  7. 13:26

  8. 12:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel