Square Enix: Donald, Lara und Agent 47

Vom wütenden Enterich Donald über die Abenteurerin Lara bis zum eiskalten Killer Agent 47: Square Enix hat auf seiner Pressekonferenz die maximale Bandbreite an Heldenfiguren gezeigt - und ein paar spannende neue Ideen.

Artikel veröffentlicht am ,
Pressekonferenz Square Enix E3 2015
Pressekonferenz Square Enix E3 2015 (Bild: Square Enix)

Von allen Pressekonferenzen auf der E3 2015 war die von Square Enix vermutlich die mit dem höchsten Skurrilitätsfaktor. Wo sonst steht ein Entwickler mit einer riesigen Maske am Rednerpult und spult ein paar Sätze zu einem der Spiele herunter?

Stellenmarkt
  1. Partner & Business Operations Manager (w/m/d) OZG-Umsetzung
    HanseVision GmbH, Hamburg
  2. Java Backend Engineering (f/m/d)
    Skribble Deutschland GmbH, Karlsruhe, Zürich (Schweiz)
Detailsuche

Wenig später betritt ein älterer Herr im Anzug mit Krawatte die Bühne, um ohne erkennbare Gefühlsregung die neuen Abenteuer von Donald Duck in Kingdom Hearts 3 zu präsentieren. Oder oder nach dem Trailer der Neuauflage von Final Fantasy 7 zu erklären, dass Details zum Inhalt erst irgendwann später bekanntgegeben würden. Aber immerhin: Eine Umsetzung des originalen Final Fantasy 7 soll Ende des Sommers 2015 nicht nur wie bislang angekündigt für den PC, sondern auch für iOS erscheinen.

Zu einigen seiner kommenden Games hat Square Enix derweil spannende Neuigkeiten verraten. Etwa zum nächsten Hitman (das tatsächlich nur Hitman heißen wird). Statt einer klassischen Kampagne plant das belgische Entwicklerstudio IO Interactive eine Art virtuelle Auftragskillerwelt. Alle Spieler treten als der glatzköpfige Agent 47 an, haben aber auch das gleiche Ziel - etwa innerhalb von 48 Echtwelt-Stunden eine bestimmte Person auszuschalten.

Um das zu schaffen, sollen sie sich mit anderen Mitgliedern der Community austauschen können. Zwar soll der Spieler auch auf eigene Faust handeln können, das sei aber schwierig - wobei die Entwickler betonten, dass Hitman im Kern ein Stealth-Actionspiel bleibe, aber mit Fokus auf eine offene Welt. Nach und nach soll es neue Missionen, Einsatzorte und Ausrüstung geben. Einige der momentan geplanten Umgebungen sind Paris, Italien und Marrakesch. Hitman soll am 8. Dezember 2015 zum Download für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Neue Trailer zeigte Square Enix von Just Cause 3, in dem der Spieler auf der 400 Quadratmeilen großen Mittelmeerinsel Medici einen größenwahnsinnigen Diktator stoppen muss. Das farbenfrohe, schick inszenierte Sandbox-Actionspiel der schwedischen Avalanche Studios soll am 1. Dezember für die üblichen drei Plattformen auf den Markt kommen. Erstmals gab es auch einen Trailer mit Ingame-Szenen aus dem nächsten Deus Ex zu sehen, das im Frühjahr 2016 fertig zur Veröffentlichung sein soll.

Außerdem kündigte Square Enix eine Reihe von Spielen an, die vor allem für Fans von Japan-Titeln interessant sind. Etwa Kingdom Hearts 3, in dem wieder klassische Rollenspielhelden mit Disney-Charakteren wie Donald Duck oder Goofy antreten - ein bisschen erinnerte das an die Kindergeburtstagsversion eines klassischen Final Fantasy, was gar nicht negativ gemeint ist. Ein bereits in Japan erhältliches Kingdom Hearts für Mobilegeräte soll demnächst auch in Europa für iOS und Android erhältlich sein.

Weitere Neuheiten sind ein neues Nier von Platinum Games, das für die Playstation 4 erscheinen soll, über das es bisher aber keine weitere Informationen gibt, sowie ein bereits im Frühjahr vorgestelltes Starocean, das nun auch für Europa und die USA geplant ist. Außerdem arbeitet Square Enix an World of Final Fantasy, das als Einstiegsspiel in die nicht unkomplizierte Welt und Spielmechanik der Serie gedacht ist. Plattformen sind die Playstation 4 und die PS Vita, der Erscheinungstermin ist 2016.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

  2. Mobilfunkmasten schneller bauen: Städtetag ist gegen Vorschlag des Telefónica-Chefs
    Mobilfunkmasten schneller bauen
    Städtetag ist gegen Vorschlag des Telefónica-Chefs

    Der Deutsche Städtetag lehnt die Forderung des Telefónica-Chefs ab, dass Netzbetreiber beim Bau von Mobilfunkmasten wie Tesla behandelt werden sollen.

  3. Nach Insolvenz: Hersteller von Elektroauto e.Go plant Börsengang
    Nach Insolvenz
    Hersteller von Elektroauto e.Go plant Börsengang

    Das Elektroauto-Startup Next e.go will an die Börse. Das Unternehmen könnte dort mit 1,5 Milliarden Euro bewertet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /