Abo
  • IT-Karriere:

Square Enix: Benchmark für PC-Fassung von Final Fantasy 15 verfügbar

Mit einem selbstablaufenden Benchmark auf Basis von Ingame-Szenen können PC-Spieler jetzt herausfinden, ob ihr Rechner schnell genug für Final Fantasy 15 ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Der selbstablaufende Benchmark zeigt links unten den Score an.
Der selbstablaufende Benchmark zeigt links unten den Score an. (Bild: Square Enix/Screenshot: Golem.de)

Die Systemanforderungen für die PC-Fassung von Final Fantasy 15 sind relativ hoch. Jetzt hat Publisher Square Enix als rund 3,7 GByte großen Download ein Programm veröffentlicht, mit dem Spieler vorab ihren Rechner austesten lassen können. Der Benchmark, der erst mit einem Platzbedarf von knapp 3,9 GByte installiert werden muss, prüft auf Basis einiger Ingame-Szenen, ob der PC schnell genug ist und welche Qualitätsstufe (Lite, Standard und High) mit welcher Auflösung am besten geeignet ist. Besitzer einer Nvidia-Grafikkarte können außerdem über das Werkzeug Ansel im Fotomodus eigene Bilder aufnehmen.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  2. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg

Minimale Systemanforderungen (Auflösung 720p)

  • 64 Bit, Windows 7, 8 oder 10
  • Intel Core i5-2500 mit 3,3 GHz oder AMD FX-6100 mit 3,3 GHz
  • Nvidia Geforce GTX 760, Geforce 1050 oder AMD Radeon R9 280
  • RAM 8 GByte
  • Festplatte 100 GByte verfügbarer Speicherplatz

Empfohlene Systemanforderungen (Auflösung 1080p)

  • 64 Bit, Windows 7, 8 oder 10
  • Intel Core i7-3770 mit 3,4 GHz oder AMD FX-8350 mit 4,0 GHz
  • Nvidia Geforce GTX 1060 mit 6 GByte VRAM oder AMD Radeon RX 480
  • RAM 16 GByte
  • Festplatte: 100 GByte verfügbarer Speicherplatz

4K- und HDR-Systemanforderungen

  • Windows 10 mit Fall Creators Update
  • Intel Core i7-7700 mit 3,6 GHz oder AMD Ryzen 5 1600X mit 3,6 GHz
  • Nvidia Geforce GTX 1080 Ti
  • RAM 16 GByte
  • Festplatte: über 155 GByte verfügbarer Speicherplatz

Das auf der Luminous-Engine basierende Rollenspiel unterstützt HDR 10 und Dolby Atmos. Als Grafikschnittstelle kommt nur DirectX-11 zum Einsatz. Laut Publisher können PC-Spieler mit Gamepad wie in der Konsolenversion antreten, Maus und Tastatur sollen ebenso funktionieren.

Die PC-Version soll am 6. März 2018 als Download auf Steam, Origin und im Microsoft Store von Windows 10 sowie im stationären Handel erscheinen. Sie enthält sowohl die kostenlosen Updates als auch alle kostenpflichtigen Downloadinhalte der Konsolenfassungen. Zusätzlich soll es einen vollständig neuen Dungeon geben.

Final Fantasy 15 kam im November 2016 für Xbox One und Playstation 4 auf den Markt (Test auf Golem.de). Spieler steuern die Hauptfigur Prinz Noctis und drei Begleiter, die gemeinsam das Königreich Lucis von der Besetzung durch das feindliche Niflheim befreien wollen. Das Kampfsystem bietet eine Mischung aus Taktik und Action, entsprechend schick sehen die Gefechte gegen große und kleine Monster aus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 469,00€

Ravenhunt 04. Feb 2018

Nur das dieser "Benchmark" oder Demo, wie es manche auch nennen, immerhin wird ja etwas...

Ravenhunt 03. Feb 2018

So ist es. Verwunderlich ist hier in diesem Fall nur sehr auffällig dass bei einem...

Achranon 02. Feb 2018

Die Grafikqualität schwankt. Gibt auch Stellen die durchaus grafisch gut aussehen, auf...

Artie Fischl 02. Feb 2018

.... Drei-Wetter-Taft 4k Renderings


Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

    •  /