Squadrons: Entwickler des Star-Citizen-Kartenspiels und CIG verhandeln

Star Citizen Squadrons ist vor einigen Jahren das Projekt eines Fans gewesen. Nun könnte das Kartenspiel mit bekannten Schiffen real werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Karten wie die Aegis Hammerhead sind besonders stark.
Karten wie die Aegis Hammerhead sind besonders stark. (Bild: Thomas Eberhard/Starcitizenbase)

Seit 2018 entwickelt der Star-Citizen-Fan Thomas Eberhard ein Kartenspiel zur Weltraumsimulation: Squadrons. Erst kürzlich wurde bekannt, dass das Entwicklerstudio Cloud Imperium Games in Gesprächen mit dem Ersteller ist. Bisher konnte dieser nur die Einwilligung für eine nichtkommerzielle Lizenz vom Star-Citizen-Team erhalten. Die Ankündigung dürfte der nächste Schritt zu einem finalen Produkt für Unterstützer und spätere Käufer werden. Eberhard hat zudem einige erste Produktbilder veröffentlicht, welche die Verpackung, das Regelwerk in gebundener Ausgabe und die Karten zeigen.

Stellenmarkt
  1. IT Support Engineer (m/w/d)
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. PHP-Entwickler (m/w/d)
    RHIEM Intermedia GmbH, Voerde (Niederrhein)
Detailsuche

In Squadrons treten zunächst zwei Fraktionen des Star-Citizen-Universums gegeneinander an: das menschliche UEE-Militär und die Alien-Spezies Vanduul, die als Bösewichte der Spielwelt gelten. Decks bestehen aus verschiedenen Raumschiffen und Fähigkeiten, die ausgespielt werden und gegeneinander um fünf von bisher 15 zufällig ausgewählten Standorten kämpfen. Karten haben bestimmte Fähigkeiten wie Ausweichen oder Wingman, die unterschiedliche Effekte haben. Außerdem sind Initiativewerte, Angriffswerte, Schilde und Panzerungspunkte wichtig. Dabei wird neben taktischem Geschick auch Glück eine Rolle spielen, wenn etwa Ausweichwürfe durchgeführt werden.

Anvil Hornet gegen Vanduul Glaive

Typische auf Sammelkartenspielen basierende Mechaniken sind ebenfalls vorhanden, etwa das Ziehen neuer Karten, einer selbst gewählten Starthand und ein Kartenseltenheitswert, der für Sammler wichtig sein könnte. Die Artworks simulieren verschiedene Schiffe in Star Citizen. Es wird etwa Kämpfe zwischen Drake Buccaneer, Anvil Hornet, Vanduul, Glaive, Vanduul Blade und anderen Raumjägern geben. Auch größere Schiffe wie die Aegis Hammerhead sind auslegbar. Diese werden in Kampfgruppen auf dem Spielfeld ausgelegt und auf Angriffsmanöver zu den fünf Standorten geschickt.

  • Star Citizen Squadrons (Bild: Thomas Eberhard)
  • Star Citizen Squadrons (Bild: Thomas Eberhard)
  • Star Citizen Squadrons (Bild: Thomas Eberhard)
  • Star Citizen Squadrons (Bild: Thomas Eberhard)
  • Star Citizen Squadrons (Bild: Thomas Eberhard)
  • Star Citizen Squadrons (Bild: Thomas Eberhard)
Star Citizen Squadrons (Bild: Thomas Eberhard)

Das Team von Star Citizen Base hat bereits Ende 2018 einen tieferen Einblick in das Kartenspiel gegeben. Dort erklärt der Entwickler die Regeln im Detail und erläutert Kartenlayout und Spielablauf.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Noch ist das Spiel allerdings nicht final, da CIG einer kommerziellen Lizenz noch nicht zugestimmt hat. Es wird sich zeigen, wie enthusiastisch das Entwicklerstudio dem gegenübersteht. Es ist zumindest positiv, dass die Star-Citizen-Entwickler schon vor Jahren auf das Spiel aufmerksam geworden sind. Die Community scheint auf jeden Fall dahinterzustehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Silence S04
Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
Artikel
  1. Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
    Microsoft
    Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

    Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Bis Ende 2022: VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren
    Bis Ende 2022
    VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren

    2022 werden VWs Manager den Kurs des Unternehmenschefs Herbert Diess nicht fahren können - Elektroautos und Hybride können als Dienstwagen nicht bestellt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /