Abo
  • Services:

Squadron 42: Erste Szenen aus der Kampagne von Star Citizen

Für die Kampagne von Star Citizen hat Chefentwickler Chris Roberts gleich mehrere Hollywoodstars verpflichtet: Gary Oldman, Mark Hamill und John Rhys-Davies sind im Motion-Capture-Studio von Andy Serkis vor die Kamera getreten. Ein Ingame-Video zeigt eine erste längere Szene.

Artikel veröffentlicht am ,
Gary Oldman bei den Motion-Capture-Aufnahmen zu Squadron 42
Gary Oldman bei den Motion-Capture-Aufnahmen zu Squadron 42 (Bild: Cloud Imperium Games)

Das Entwicklerstudio Cloud Imperium Games hat erstmals Squadron 42 ausführlich vorgestellt, die Kampagne von Star Citizen. Der per Motion Capture erfasste Schauspieler Gary Oldman hat in den Zwischensequenzen der Handlung, die 2016 kommen soll, unter anderen eine tragende Rolle: Er stellt Admiral Ernst Bishop dar, der mit heiserer Stimme einen interstellaren Krieg eröffnet: Die Menschheit will sich nach 200 Jahren endlich den Vanduul in einem großen Kampf stellen. Die außerirdische Rasse überfällt die Erdlinge seit dieser Zeit immer wieder, nun soll der Befreiungsschlag das Problem endgültig lösen.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart

Neben Oldman hat Cloud Imperium Games noch eine Reihe weiterer bekannter Schauspieler verpflichtet, um ihre Stimme und ihr Aussehen im Londoner Motion-Capture-Studio von Andy Serkis (Gollum in Der Herr der Ringe) digital zu erfassen. So treten unter anderem Mark Hamill, Gillian Anderson (Akte X), John Rhys-Davies (Der Herr der Ringe) und Andy Serkis selbst auf. Mit Hamill und Rhys-Davies hatte Star-Citizen-Chefdesigner Chris Roberts schon zuvor bei Wing Commander gearbeitet.

Neben den großen Stars gibt es auch eine Reihe weniger bekannter Darsteller. Unter anderem tritt Sandi Gardiner vor die Kamera - sie ist Schauspielern und gleichzeitig die Frau von Roberts. Auch Rhona Mitra wird zu sehen sein: Sie ist unter Computerspielern vor allem bekannt, weil sie 1997 das erste offizielle Double der Tomb-Raider-Hauptfigur Lara Croft war.

Für Squadron 42 verspricht Chris Roberts nicht nur eine epische Handlung, sondern vor allem viel Action. Spieler kämpfen im All, aber auch auf Planetenoberflächen gegen die Vanduul. Auf riesigen Sternenkreuzern soll der Spieler außerdem mit den anderen Mitgliedern der Crew interagieren können.

In Foren kommt das hochkarätige und vermutlich teure Staraufgebot nicht nur gut an. Neben viel Lob und Vorfreude sind auch Stimmen zu hören, die es ärgert, dass sie mit dem per Crowdfunding für Star Citizen bereitgestellten Geld auch die mutmaßlich nicht gerade armen Schauspieler bezahlen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 16,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. bei ubisoft.com

sprechstein 16. Okt 2015

5000UEC gratis bei Verwendung des folgenden Codes, wenn du dich als Star Citizen...

n0x30n 14. Okt 2015

lol Da ist aber einer auf einer Rekrutierungsmission unterwegs. Schlendert durch die...

ark 13. Okt 2015

http://www.imdb.com/name/nm0730932/ Klar, über Geschmack lässt sich streiten, aber als...

redwolf 13. Okt 2015

Lapje 12. Okt 2015

Schalten Sie auch nächste Woche wieder ein wenn Sie Miss Piggy sagen hören: ............


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /