Abo
  • Services:

SQL-Dump aufgetaucht: Generalbundesanwalt.de gehackt

Einem Angreifer ist es gelungen, den Inhalt der Datenbank der Webseite des Generalbundesanwalts herunterzuladen. Der Angriff dürfte eine Reaktion auf die Ermittlungen gegen Netzpolitik.org darstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Screenshot mit einem Teil der Tabellennamen
Screenshot mit einem Teil der Tabellennamen (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Mit Hilfe eines automatisierten Penetrationswerkzeuges für SQL-Injections wurde die Webseite des Generalbundesanwalts angegriffen. Damit gelang es dem Angreifer, den Inhalt der Datenbank auszulesen, mit der die Webseite betrieben wird. Der Inhalt wurde in Form eines SQL-Dumps veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg, Augsburg

Der Großteil des 9,5 MByte großen Dumps besteht aus den öffentlich einsehbaren Texten der Webseite. Allerdings zeigt der Dump ebenfalls, dass auf der Webseite der PHPFileNavigator installiert ist oder war. Mit diesem Werkzeug können Dateien und Verzeichnisse auf einem Webserver über ein Webinterface verwaltet werden. Im Dump enthalten sind die Benutzernamen und gehashten Passwörter für den Zugriff auf den PHPFileNavigator sowie die realen Namen von PHP-Skripten und Verzeichnisstrukturen. Ein Angreifer könnte damit Einblick in die Skripte nehmen und auch selbst Skripte hochladen. Dadurch sind potenziell weitere Angriffe möglich beziehungsweise kann ein Angreifer darüber Zugriff auf Dokumente erhalten, die nicht direkt über die Webseite selbst zugänglich sind.

  • Am Wochenende, nach dem der SQL-Dump publiziert wurde, wurde die Datenbank vom Betreiber deaktiviert. (Screenshot: Alexander Merz/Golem.de)
Am Wochenende, nach dem der SQL-Dump publiziert wurde, wurde die Datenbank vom Betreiber deaktiviert. (Screenshot: Alexander Merz/Golem.de)

Die Programmierer der Webseite machten es den Angreifern anscheinend recht einfach. Sie verzichteten auf die Prüfung und Filterung von Parametern in der URL oder implementierten sie fehlerhaft. Dadurch war es möglich, die SQL-Datenbank-Anweisung in den PHP-Skripten um eigene Anweisungen und Parameter zu ergänzen. Über derart manipulierte SQL-Anweisungen ist es möglich, mehr Inhalte aus der Datenbank auszulesen als vom Programmierer vorgesehen oder gar Inhalte zu manipulieren.

Der Angriff auf die Webseite dürfte eine Reaktion auf die Ermittlung des Generalbundesanwalts gegen die Betreiber des Blogs Netzpolitik.org wegen Landesverrats sein. Das Blog veröffentlichte im Frühjahr 2015 Etat- und Planungsdokumente des Verfassungsschutzes.

Nachtrag vom 3. August 2015, 10:36 Uhr

Mittlerweile kann auf die Datenbank nicht mehr zugegriffen werden. Die Webseite liefert auf einigen Seiten entsprechende Fehlerhinweise. Laut der Pressestelle des Generalbundesanwalts wurde die Datenbank in der Nacht vom Sonntag zum Montag von den Betreibern vom Netz genommen, um weitere potenzielle Angriffe zu unterbinden.

Nachtrag vom 3. August 2015, 15:38 Uhr

Am Montagnachmittag, dem 3. August 2015, wurde die Datenbank wieder aktiviert, die Webseite läuft nun ohne weitere Fehlermeldungen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

nglsr 04. Aug 2015

Einfach mal den Mauszeiger auf dem Bild ruhen lassen. Und herzlich willkommen auf xkcd.

Xiut 04. Aug 2015

Das habe ich genau wo geschrieben?! Ich habe geschrieben, dass man sich ein wichtiges...

schily 03. Aug 2015

Sind solche Durchsuchungen nicht normal, wenn gegen Verfassungsfeinde ermittelt wird? ;-)

gbpa005 03. Aug 2015

Es liefert nur einen Rechtfertigungsgrund für ein hartes Durchgreifen von Behörden. Man...

TheBigLou13 02. Aug 2015

Chapeau! Habe herzlich grinsen müssen.


Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder, anstatt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


      •  /