Abo
  • IT-Karriere:

Spyware: Keylogger benutzen bevorzugt Zoho zum Datenversand

Keylogger sammeln Tastatureingaben und weitere Daten von betroffenen Rechnern. Einer Studie zufolge versenden sie die Informationen bevorzugt über Maildienste von Zoho, dessen Domain kürzlich gesperrt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,
Keylogger sammeln Tastatureingaben und versenden sie bevorzugt per E-Mail.
Keylogger sammeln Tastatureingaben und versenden sie bevorzugt per E-Mail. (Bild: Simon/CC0 1.0)

Laut einer aktuellen Studie der Sicherheitsfirma Cofense ist Zohos Freemail-Dienst unter Keyloggern besonders beliebt. Fast 40 Prozent der untersuchten Keylogger versenden ihre Daten über Zoho, gefolgt von Yahoo.com mit 7 Prozent und Gmail mit 5 Prozent. Zoho stellt neben Freemail-Konten auch Onlinedienste wie E-Mail, Office oder Kundenbetreuungssysteme für Tausende Unternehmen bereit, darunter Netflix und die kanadische Fluggesellschaft Air Canada. Einen Grund für die herausragende Stellung von Zoho findet die Studie nicht, vermutet werden niedrige Anforderungen an die Sicherheit wie ein Aktivitätsmonitoring und eine optionale Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA). Zoho war erst kürzlich in die Schlagzeilen geraten: Die Domain Zoho.com war für mehrere Stunden durch den Domainregistrar Tierra.net deaktiviert worden.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. hkk Krankenkasse, Bremen

Laut der Studie nutzen knapp 70 Prozent der Keylogger E-Mails zum Versenden der mitgeschnittenen Daten. Etwas über 20 Prozent nutzen URLs. Häufig werden kompromittierte E-Mail-Konten bei Freemail-Anbietern verwendet. 2018 hat der Einsatz von Keyloggern wie Agent Tesla und Hawkeye deutlich zugenommen. Diese Ergebnisse decken sich auch mit Erkenntnissen von Microsoft und der Security Community.

Verpflichtende Zwei-Faktor-Authentifikation gibt es jedoch bei keinem der großen E-Mail-Anbieter und ist damit kein Alleinstellungsmerkmal von Zoho. Ein verpflichtender zweiter Faktor dürfte E-Mail-Anbieter viele Kunden kosten.

Als Reaktion auf die Studie will Zoho zukünftig bei der Registrierung kostenloser E-Mail-Konten die Mobilfunknummer überprüfen. Konten mit auffälligen Login-Mustern sollen gesperrt werden. Zudem werden Technologien wie SPF, DKIM und DMARC, welche die E-Mail-Dienste per DNS-absichern, eingeführt. Diese waren allerdings schon länger als Maßnahme zur Spambekämpfung angedacht.

Erst kürzlich hatte der Domainregistrar Tierra.net die Domain Zoho.com deaktiviert. Zoho.com war daraufhin für mehrere Stunden nicht mehr zu erreichen. Begründet wurde der Schritt seitens Tierra.net mit Phishing-Mails, die über die Onlinedienste von Zoho verbreitet worden seien. Laut Angaben von Sridhar Vembu, CEO von Zoho, handelte es sich um drei Phishing-Beschwerden innerhalb von zwei Monaten. Daraufhin habe man zwei E-Mail-Konten sofort deaktiviert, ein weiteres habe genauer untersucht werden müssen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,99€ (ohne Prime oder unter 29€ + Versand)
  2. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  3. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)

Bouncy 05. Okt 2018

Das ist so, ist klinisch getestet und dermatologisch bestätigt!!


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    •  /