Abo
  • IT-Karriere:

Spyra One: Wasserpistole zählt Tankfüllung und pumpt automatisch

25 Wasserstöße gibt die Spyra One ab, dann kann sie automatisch nachgefüllt werden. Auf Kickstarter wird die Wasserpistole finanziert, die mit integriertem LC-Display, automatischer Pumpe und Schmutzfilter fast übertrieben wirkt. Deswegen scheint sie viele Unterstützer zu finden.

Artikel veröffentlicht am ,
Spyra One ist eine Wasserpistole mit vielen Funktionen.
Spyra One ist eine Wasserpistole mit vielen Funktionen. (Bild: Kickstarter/Spyra One)

Auf Kickstarter wird ein interessantes Wasserpistolen-Konzept finanziert. Die Spyra One verschießt Wasser in einzelnen Portionen, als eine Art Projektil statt eines kontinuierlichen Wasserstrahls. Ein integrierter Mikrocontroller zählt die verbliebenen Ladungen pro Tankfüllung und eine elektrische Wasserpumpe lädt das Spielzeug automatisch nach. Gründer des Projekts sind die drei deutschen Unternehmer Sebastian Walter, Rike Brand und Marius Rudolf, das Entwicklerteam umfasst zehn Mitarbeiter.

Stellenmarkt
  1. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen, Neuss oder Home-Office
  2. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg

Dieses Konzept scheint gut anzukommen: Auf der Crowdfunding-Plattform konnte das Team bereits etwa 440.000 Euro sammeln, was das ursprüngliche Ziel von 51.000 Euro weit übersteigt. Die Kampagne läuft noch bis zum 4. September 2018. Der Mindestbetrag für die Unterstützung beträgt 115 Euro.

Die Wasserpistole hat einen 750 ml großen Wassertank, der 25 Wasserstöße ermöglicht. Die verbleibende Anzahl wird auf einem LC-Display angezeigt. Um den Tank nachzufüllen, wird die Mündung unter Wasser gehalten. Dabei wird ebenfalls der für das Schießen notwendige Druck aufgebaut. Eine elektrisch betriebene Pumpe saugt das Wasser dann an, der Prozess dauert laut Hersteller 14 Sekunden. Im Gehäuse ist ein mechanischer Filter integriert, der Schmutz aus dem eingesaugten Wasser heraussiebt. Das Gehäuse ist nach IP67 zertifiziert. Es ist also gegen kurzes Untertauchen in Wasser, aber nicht für dauerhaften Wasserdruck ausgelegt.

Die Reichweite der Wasserpistole beträgt etwa 7,5 Meter, was andere Geräte ebenfalls erreichen. Auf 5 Metern soll ein Projektil noch seine komprimierte Form behalten. Den Druck spüren Ziele laut Entwickler auf dem Körper. Das Gehäuse stammt aus dem 3D-Drucker. Das von Unterstützern gesammelte Geld soll in die Hardware für den Herstellungsprozess gesteckt werden.

  • Spyra One (Bild: Spyra One)
  • Spyra One (Bild: Spyra One)
  • Spyra One (Bild: Spyra One)
  • Spyra One (Bild: Spyra One)
  • Spyra One (Bild: Spyra One)
  • Spyra One (Bild: Spyra One)
  • Spyra One (Bild: Spyra One)
Spyra One (Bild: Spyra One)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...
  4. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...

Sicaine 10. Sep 2018

Noch mehr Gründe? Was geht denn bei dir? Wegen einer Förderung wo du 0 darüber weißt...

Eheran 05. Sep 2018

Ich glaube die hatten wir damals sogar aus den USA importiert... :D

Niaxa 04. Sep 2018

Oder man kauft 4 für Frau, sich selbst und die beiden Kinder und scheißt einfach mal auf...

captaincoke 04. Sep 2018

https://shareitsfunny.com/wp-content/uploads/2017/07/dont-try-this-at-home.jpg


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /