Abo
  • Services:
Anzeige
Sproing Interactive aus Wien ist insolvent.
Sproing Interactive aus Wien ist insolvent. (Bild: Sproing Interactive)

Sproing Interactive: Österreichs größtes Spieleentwicklerstudio ist insolvent

Sproing Interactive aus Wien ist insolvent.
Sproing Interactive aus Wien ist insolvent. (Bild: Sproing Interactive)

Weitere Hiobsbotschaften aus der deutschsprachigen Entwicklerszene: Das Wiener Unternehmen Sproing Interactive mit rund 100 Mitarbeitern hat einen Insolvenzantrag gestellt. Ein umfangreicher Stellenabbau ist geplant.

Ein geplatzter Großauftrag hat den Wiener Spieleentwickler Sproing Interactive in die Insolvenz getrieben. Das Unternehmen hat in den vergangenen Jahren unter anderem die Computerspiele zu Schlag den Raab sowie das Mobilegame Asterix and Friends produziert. Nun steht Sproing nach Informationen unter anderem von Krone.at mit Schulden in Höhe von 2,8 Millionen Euro da, die nicht bedient werden können. Rund 1,8 Millionen Euro davon sind ausstehende Mitarbeiterforderungen - also wohl in erster Linie Gehälter. Die restliche Summe ist bei Banken, dem Finanzamt und anderen Gläubigern offen.

Anzeige

Sproing wird nicht geschlossen, sondern soll auf Basis eines Sanierungsplans fortgeführt werden. Zwei Teams werden entlassen, die anderen Mitarbeiter behalten ihre Stellen - wie viele Angestellte konkret die Kündigung bekommen, ist nicht bekannt. Sproing Interactive wurde 2001 gegründet, neben den Raab- und Asterix-Titeln sind auch mehrere Spiele auf Basis von Moorhuhn entstanden.

Die Probleme bei Sproing Interactive sind die jüngsten Negativschlagzeilen für die deutschsprachige Entwicklerszene. Erst vor wenigen Tagen musste Daedalic Entlassungen ankündigen, andere Firmen wie Goodgames haben sich bereits vorher von Mitarbeitern getrennt. Grund ist in vielen Fällen der zuletzt enorm gewachsene Konkurrenzdruck bei Mobile- und Casualgames.


eye home zur Startseite
ArcherV 29. Nov 2016

Auf Sqaure Enix bin ich ja immer noch schlecht zu sprechen. Immerhin haben die eines der...

ChristianKG 28. Nov 2016

Über die Qualität der Spiele brauchen wir auch gar nicht reden ;-) Moorhuhn war, trotz...

Serenity 28. Nov 2016

Die beiden Studios (Daedalic miteinbezogen) entwickeln sich nicht weiter und genau da...

xeniac.at 28. Nov 2016

Tja. Vor ein paar Jahren war Joowood das größte Studio Österreichs. Das ging leider in...

eiischbinsnur 27. Nov 2016

ein mitarbeiter von diesem crytech (crytek?) studio in frankfurt klagte mir auch neulich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  2. BASF Business Services GmbH, Ludwigshafen
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund


Anzeige
Top-Angebote
  1. für 169€ statt 199 Euro
  2. (u. a. Tekken 7 für 26,99€, Dark Souls III für 19,99€ und Cities: Skylines für 6,66€)
  3. 564,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  2. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  3. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  4. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  5. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  6. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  7. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  8. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  9. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  10. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    Spaghetticode | 12:41

  2. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    generalsolo | 12:35

  3. Re: FALSCH = Re: Versichertenstammdatenmanagement

    bombinho | 12:27

  4. Re: "Display ist ausreichend scharf" wohl zuviel...

    franky273 | 12:23

  5. Re: Arme Selbsständige...

    bombinho | 12:21


  1. 11:59

  2. 09:03

  3. 22:38

  4. 18:00

  5. 17:47

  6. 16:54

  7. 16:10

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel