Abo
  • Services:
Anzeige
Schnelllesetechnik Spritz
Schnelllesetechnik Spritz (Bild: Spritz)

Spritz: Schnell lesen mit bis zu 1.000 Wörtern pro Minute

Das Startup Spritz hat auf dem Mobile World Congress seine Schnelllesetechnik vorgestellt. Anwendungen für das kommende Samsung S5 und die Smartwatch Gear 2 sollen die Technik unterstützen, mit der sehr schnell gelesen werden kann.

Anzeige

Spritz blendet immer nur einzelne Wörter ein und markiert einen Buchstaben in der Wortmitte rot. So sollen die Augen des Anwenders nicht von Zeile zu Zeile huschen müssen, was wertvolle Zeit kostet. Vielmehr starrt der Anwender kontinuierlich auf die feststehende Farbmarkierung, während die Worte eingeblendet werden. Bis zu 1.000 Wörter pro Minute lassen sich nach Herstellerangaben so lesen, während normalerweise Lesegeschwindigkeiten von 150 bis 200 Wörtern schon als sehr schnell gelten. Auf der Test-Website lassen sich allerdings derzeit nur Geschwindigkeiten von 500 Wörtern pro Minute auswählen. Die Technik hat den Vorteil, dass sie auch auf sehr kleinen Displays funktioniert. Maximal 13 Buchstaben werden dabei gleichzeitig dargestellt.

Die Anzeigegeschwindigkeit kann der Anwender selbst bestimmen. Übersieht er einige Wörter oder will eine Pause einlegen, kann er zwar die Anzeige stoppen, doch ein Zurückspulen an eine bestimmte Stelle dürfte auf kleinen Displays wegen des mangelnden Überblicks schwer werden.

Nach Angaben von Spritz soll eine E-Mail-Anwendung für das Samsung Gear 2 und das Smartphone Galaxy S5 erscheinen, die die Lesetechnik unterstützen. Wann, ist noch nicht bekannt. Auf der Website von Spritz lassen sich Texte in unterschiedlichen Sprachen testweise anzeigen, mit denen Anwender schon einmal ausprobieren können, ob ihnen die Technik zusagt. Lange Wörter werden dabei automatisch getrennt. Derzeit unterstützt Spritz die Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Russisch und Koreanisch. Spritz will seine Technik an Partner lizenzieren, die sie dann auf ihre Websites oder die Endgeräte wie Tablets, Smartphones und Wearables integrieren können.


eye home zur Startseite
Trundicho 23. Nov 2014

Hallo zusammen, ich habe eine alternative Software geschrieben und würde mich über...

undercover 05. Mär 2014

:-) Hab das auch gerade gemacht und mir gehts genauso. Hat sich für kurze Zeit...

Anonymer Nutzer 04. Mär 2014

Also bei Hörbüchern mach ich auch einfach nur stop. Funktioniert eigentlich prima und ich...

xMarwyc 03. Mär 2014

Was hast du den gegen Swype? Habs auch lange verwendet, und kenne viele dies klasse finden.

Infoman 02. Mär 2014

Hier gibt es ein bookmarklet dafür http://seocontrolling.net Damit kann man auf webseiten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. posterXXL GmbH, Kirchheim-Heimstetten
  3. medavis GmbH, Karlsruhe
  4. Tomra Sorting GmbH, Mülheim-Kärlich


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. IOS 11 Epic Games rettet Infinity Blade ins 64-Bit-Zeitalter

  1. Ein Beitrag voller Grenzfälle

    tkaufmann | 22:06

  2. Re: Kostenlos

    tingelchen | 22:03

  3. Re: Funktioniert Netflix denn mittlerweile bei UM?

    Dragon0001 | 21:58

  4. 84.000 gebuchte Anschlüsse

    plutoniumsulfat | 21:58

  5. Re: Ich dachte, CCleaner selbst ist die Malware ...

    Tuxgamer12 | 21:49


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel