Abo
  • Services:

Springowl: Yahoo-Investor will 75 Prozent der Beschäftigten entlassen

Ein Yahoo-Investor will den Großteil der Beschäftigten und Firmenchefin Marissa Mayer entlassen. Ein weiterer Investor drängt auf einen schnellen Verkauf.

Artikel veröffentlicht am ,
Yahoo-Konzernsitz
Yahoo-Konzernsitz (Bild: Denis Balibouse/Reuters)

Der Yahoo-Investor Springowl Asset Management will, dass Yahoo 75 Prozent der Beschäftigten entlässt und die Vorstandschefin Marissa Mayer durch einen CEO ersetzt wird, der sich auf das Tagesgeschäft konzentriert. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf den Hedgefond. Springowl will weiterhin einen strategischen Partner finden, der die Steuerprobleme durch den Verkauf der Beteiligungen in Asien lösen hilft. Wie viele Yahoo-Aktien Springowl besitzt, ist nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Rhodia Acetow GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Das Investmentunternehmen Canyon Capital Advisors, das zu den 15 größten Yahoo-Anteilseignern gehört, forderte am vergangenen Freitag in einem Brief, schnell einen Käufer für das Internet-Kerngeschäft zu finden.

Verkaufspläne der Beteiligung abgesagt

Yahoo musste den Verkauf seiner über 30 Milliarden US-Dollar teuren Beteiligung am chinesischen Internetkonzern Alibaba absagen. Die US-Steuerverwaltung wollte sich nicht festlegen, dass die von Mayer angestrebte Ausgründung steuerfrei bleiben würde. Der größte Teil des Börsenwertes von Yahoo in Höhe von 31 Milliarden US-Dollar besteht aus Beteiligungen in Asien, an Alibaba und Yahoo Japan. Die 15 Prozent an dem chinesischen Internetkonzern Alibaba haben einen Wert von rund 32 Milliarden US-Dollar, Yahoo Japan ist 5,9 Milliarden US-Dollar wert.

Jetzt soll stattdessen das Kerngeschäft von Yahoo in ein neues Unternehmen ausgelagert werden, was bis zu zwölf Monate dauern könne. Yahoo Mail und Yahoo News sind laut Comscore zusammen die drittgrößten Websites in den USA mit 210 Millionen Besuchern im Oktober 2015. Die beiden Websites liegen nur hinter Google und Facebook. Yahoo besitzt auch Medienwebsites, die Fotoplattform Flickr und das im Mai 2013 für 1,1 Milliarden US-Dollar übernommene Blogging-Tool Tumblr.

Mayer kündigte am 9. Dezember 2015 an, sie werde im kommenden Monat bei der Vorstellung der Quartalsergebnisse einen detaillierten Reorganisationsplan vorlegen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und The Crew 2 gratis erhalten
  2. 39,99€ statt 59,99€

DrWatson 14. Dez 2015

In Zeiten des extremen Niedrigzinses ist das ziemlich unwahrscheinlich. Eher wird es so...

DrWatson 14. Dez 2015

Ein Google-Mitarbeiter bringt 4 mal so viel Umsatz und Gewinn ein, wie ein Yahoo...

Érdna Ldierk 14. Dez 2015

Für die Assetverwaltung dürfte das auch ausreichend sein.


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
    3D-Druck on Demand
    Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

    Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
    Ein Praxistest von Achim Sawall


      Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
      Windows 10
      Der April-2018-Update-Scherz

      Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
      Ein IMHO von Oliver Nickel

      1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
      2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
      3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

        •  /