• IT-Karriere:
  • Services:

Spring Electric: Dacias Elektroauto kommt nach Europa

Renault will über seine rumänische Marke Dacia ein Elektroauto in Europa verkaufen. Der Spring Electric basiert auf dem Renault K-ZE, der bisher nur in China vertrieben worden ist.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Dacia Spring Electric
Dacia Spring Electric (Bild: Dacia)

Dacia hat mit dem Spring Electric ein kompaktes, fünftüriges SUV vorgestellt, das an den Renault K-ZE erinnert, der nur in China vertrieben wird. Das Auto bekam äußerlich eine farbliche Akzentuierung einzelner Linien und Flächen, ob technische Funktionen angepasst werden, ist bisher nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm

Dacia gibt an: "Dank alltagsorientierter Ausstattung und robuster Konstruktion zielt das Elektromodell auf Kunden, die den Einstieg in die Elektromobilität zum erschwinglichen Preis suchen." Diesen nennt Dacia indes nicht.

Die Reichweite des Fahrzeugs soll bei 200 km (WLTP) liegen, im chinesischen Zwilling ist ein 25,8 kWh großer Akku eingebaut. Dieser kann in 50 Minuten auf 80 Prozent aufgeladen werden. Der Elektromotor des chinesischen Pendants leistet 33 kW und ein Drehmoment von 125 Nm. Der Laderaum soll ein Volumen von 300 Litern umfassen - bei einem kleinen Fünfsitzer ein guter Wert.

Dacia will seinen Spring Electric im Frühjahr 2021 auf den Markt bringen. Das Fahrzeug soll wegen der wartungsarmen Bauweise für den Carsharing-Betrieb geeignet sein, wie das Unternehmen mitteilte.

Der Dacia Spring Electric wird mit Volkswagens E-Up konkurrieren, den es auch von den Konzerntöchtern Seat und Skoda in leicht anderem Design und geringfügig geänderter Ausstattung gibt.

  • Dacia Spring Electric (Bild: Dacia)
  • Dacia Spring Electric (Bild: Dacia)
  • Dacia Spring Electric (Bild: Dacia)
  • Dacia Spring Electric (Bild: Dacia)
  • Dacia Spring Electric (Bild: Dacia)
  • Dacia Spring Electric (Bild: Dacia)
  • Dacia Spring Electric (Bild: Dacia)
  • Dacia Spring Electric (Bild: Dacia)
Dacia Spring Electric (Bild: Dacia)

Einem Bericht der Zeitschrift Auto, Motor und Sport aus dem Jahr 2020 zufolge soll auf einer internen Renault-Veranstaltung ein realistischer Preis von rund 15.000 Euro für Deutschland genannt worden sein. Würde Dacia die Hälfte des geplanten Umweltbonus von 3.000 Euro tragen - und der Staat die anderen 3.000 Euro -, könnte das Fahrzeug der günstigste vollwertige Elektro-Pkw auf dem deutschen Markt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

DeepSpaceJourney 08. Mär 2020 / Themenstart

Was ist los? Hast du die Daten löschen lassen, weil dein e-Up vom GTD abgezogen wird?

sky_net 05. Mär 2020 / Themenstart

Völlig richtig was Du sagst. Es wäre schön wenn das in der öffentlichen Debatte, gerade...

webbanger 05. Mär 2020 / Themenstart

Ich bin auf den "Preiswert von A nach B kommen"-kram reingefallen. Aber Renault spart bei...

Riemen 04. Mär 2020 / Themenstart

Dieser Quatsch mit Batteriemiete macht gebrauchte E-Renaults leider komplett...

berritorre 04. Mär 2020 / Themenstart

Natürlich ist in einen Audi Q7 mehr Platz in den meisten anderen Autos. Du wirst...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  2. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle
  3. Plugin-Hybride BMW setzt Anreize für höhere Stromerquote

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland

    •  /