Abo
  • Services:
Anzeige
Einer unserer Versuche mit Sprayscape
Einer unserer Versuche mit Sprayscape (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Sprayscape: Googles eigenartige VR-Kamera-App

Einer unserer Versuche mit Sprayscape
Einer unserer Versuche mit Sprayscape (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Mit Sprayscape hat Google eine experimentelle App für Android vorgestellt, aus der wir nicht so recht schlau werden: Mit Hilfe des Smartphone-Gyroskops lassen sich VR-Rundumpanoramen sprühen, die gewollt imperfekt aussehen und eher künstlerischen Anspruch haben.

Google hat einen eigenen Beitrag zum Android-Experimentsprogramm beigesteuert: Sprayscape ist eine Kamera-App, mit der 360-Grad-Panoramen aufgenommen werden können. Anders als etwa bei der Photosphere-Funktion der Google-Kamera-App werden die Bestandteile des Rundumbildes aber nicht einzeln als Foto aufgenommen und möglichst sauber zusammengesetzt.

Anzeige

Stattdessen sprüht der Nutzer das Bild virtuell auf die 360-Grad-Leinwand. So lassen sich auch nur Teile einer Umgebung abbilden. Bereits besprühte Stellen lassen sich erneut besprühen, so sind surreale Collagen möglich. Das fertige Bild wird nicht möglichst sauber zusammengesetzt, sondern so belassen, wie der Nutzer es aufgenommen hat.

Kreative Aufnahmemöglichkeiten

Je länger der Finger auf dem Display liegt, desto deckender wird das gesprühte Bild. Da das Gyroskop des Smartphones mit in die Bilderstellung einbezogen wird, lassen sich auch Sprühbilder machen, indem einfach der Finger auf das Display gelegt und das Gerät bewegt wird.

Die aufgenommenen Bilder sind alles andere als scharf, was offenbar gewollt ist. Zusammen mit dem fehlenden sauberen Stitching sind die Panoramen eher künstlerisch als realitätsnah. Google bezeichnet Sprayscape absichtlich als "perfekt imperfekt" und "VR-isch".

Aufnahmen lassen sich im Betrachter anschauen

Mit etwas Geschick lassen sich mit Sprayscape tatsächlich interessante Aufnahmen erstellen. Gerade mit Doppelbelichtungen können schöne Effekte erzielt werden, wie Google auch in einem Video zeigt. Die aufgenommenen Panoramen lassen sich beispielsweise mit einem Cardboard-Betrachter anschauen.

Sprayscape ist kostenlos für Android im Play Store erhältlich. Google hat die App als Open Source veröffentlicht, der Code kann entsprechend eingesehen werden.


eye home zur Startseite
Flasher 13. Okt 2016

"Klugscheisser kann niemand leiden" und im nächsten Absatz fängst du an über "Realität...

weltraumkuh 13. Okt 2016

das ging damals nicht und wusste nicht dass die das nachgerüstet haben. Danke für die Info!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn
  2. MICHELFELDER Gruppe über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Schramberg
  3. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  4. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. 444,00€ + 4,99€ Versand
  3. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. 1Password Fake-News ?

    MarioWario | 01:19

  2. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    GenXRoad | 01:10

  3. Re: Dann soll man doch bitte o2 free abschaffen

    My1 | 01:07

  4. Re: Anbindung an Passwortmanager

    GenXRoad | 01:07

  5. Re: Siri und diktieren

    ManuPhennic | 00:57


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel