Abo
  • Services:
Anzeige
Mit dem Microsoft Band 2 lassen sich verschiedene Funktionen des Volvos per Sprache steuern.
Mit dem Microsoft Band 2 lassen sich verschiedene Funktionen des Volvos per Sprache steuern. (Bild: Volvo)

Sprachsteuerung per Smartwatch: Volvo lässt Fahrer mit ihrem Auto sprechen

Mit dem Microsoft Band 2 lassen sich verschiedene Funktionen des Volvos per Sprache steuern.
Mit dem Microsoft Band 2 lassen sich verschiedene Funktionen des Volvos per Sprache steuern. (Bild: Volvo)

Durch die Kooperation von Volvo und Microsoft können Volvo-Fahrer ihr Fahrzeug auf eine neue Weise bedienen: Künftig lassen sich verschiedene Funktionen per Spracheingabe über das Microsoft Band 2 steuern - beispielsweise für die Eingabe eines Navigationsziels.

Volvo hat bekanntgegeben, dass Fahrer künftig verschiedene Funktionen ihres Volvos über das Fitness-Wearable Microsoft Band 2 per Spracheingabe steuern können. In Zusammenarbeit mit Microsoft hat der schwedische Hersteller seine App Volvo On Call entsprechend erweitert.

Anzeige

Per Sprachbefehl lassen sich unter anderem Navigationsziele eingeben sowie Funktionen des Wagens steuern. Fahrer können beispielsweise die Heizung einstellen, die Türen verschließen, die Hupe betätigen oder die Scheinwerfer aufblenden lassen. Die Eingaben auf der Uhr werden an das Smartphone weitergeleitet, auf dem die Volvo-On-Call-App den Sprachbefehl auswertet.

  • Das Microsoft Band 2 im Einsatz mit einem Volvo (Bild: Volvo)
  • Das Microsoft Band 2 im Einsatz mit einem Volvo (Bild: Volvo)
  • Das Microsoft Band 2 im Einsatz mit einem Volvo (Bild: Volvo)
Das Microsoft Band 2 im Einsatz mit einem Volvo (Bild: Volvo)

"Mit der Sprachbedienung kratzen wir gerade mal an der Oberfläche dessen, was mit Digital-Assistant-Funktionen alles möglich ist", erklärt Thomas Müller, Leiter des Bereichs Elektrik/Elektronik bei der Volvo Car Group. "Gemeinsam mit Volvo beginnen wir gerade erst, das Potenzial zu verstehen, das die Technologie für die Verbesserung von Fahrersicherheit und Produktivität bietet", sagt Peggy Johnson, Executive Vice President für Geschäftsentwicklung bei Microsoft.

Die Steuerung eines Fahrzeugs per App oder Smartwatch an sich ist nicht neu. So bieten unter anderem Daimler, BMW und Ford Apps an, mit denen Grundfunktionen eines Autos gesteuert werden können. Neu ist die Möglichkeit, diese Eingaben per Sprache vorzunehmen.

Volvo ab Baujahr 2012 ist nötig

Das Microsoft Band ist sowohl mit Windows Phone/Windows 10 Mobile als auch mit Android und iOS kompatibel. Voraussetzung für die Nutzung ist allerdings ein Volvo, der aus dem Jahr 2012 oder später stammt und Volvo On Call unterstützt. In Deutschland soll die neue Sprachfunktion ab dem Frühjahr 2016 verfügbar sein.


eye home zur Startseite
HonkTonk 06. Jan 2016

Wir haben die Sprachsteuerung in unserem S-Max Bj. 2006 und am Anfang war es eine nette...

c4speed 05. Jan 2016

Seit ein paar Wochen bin ich glücklicher Besitzer von einem Band 2. Ich find das Teil...

c4speed 05. Jan 2016

Ich konnte bei meinen Citroen C5 (BJ: 2010) schon sehr zuverlässig per Sprache bedienen...

Seradest 05. Jan 2016

Wenn du das Smartphone sowieso in der Hand hälst ist das auch albern. Wenn das Smartphone...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. Cassini AG, verschiedene Standorte
  4. COSMO CONSULT, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€
  2. 99,90€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 128€)
  3. 190,01€

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

  1. Re: Peinlich

    Trollifutz | 00:39

  2. Re: Darum Internetspiele immer nur Isoliert...

    Avarion | 00:36

  3. Re: Und wie führt man dann den code aus?

    mambokurt | 00:36

  4. Re: Ich kaufe mir ein E-Auto wenn...

    thinksimple | 00:33

  5. Re: Wir sind da zum Glück seit gestern raus!

    Pornstar | 00:26


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel