• IT-Karriere:
  • Services:

Sprachqualität: Viele Mobilfunknutzer bekommen kein Voice over LTE

Voice over LTE gibt es weiterhin nicht für jeden. Ausgeschlossen sind oft Prepaidnutzer und sämtliche virtuellen Netzbetreiber.

Artikel veröffentlicht am ,
LTE-Ausbau der Deutschen Telekom
LTE-Ausbau der Deutschen Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Hohe Sprachqualität und schnellen Verbindungsaufbau durch Voice over LTE (VoLTE) können viele Mobilfunkkunden noch nicht nutzen. Wie das Onlinemagazin LTE-Anbieter.info unter Berufung auf die drei Netzbetreiber berichtet, nannte nur Telefónica Deutschland den Anteil der Nutzer. Andreas Stach, Head of Converged Voice bei Telefónica Deutschland, sagte: "Derzeit nutzt knapp ein Drittel unserer Kunden VoLTE in unserem Netz". O2 bietet seit März 2018 VoLTE sämtlichen Netzkunden, auch Mobile Virtual Network Operator (MVNO) und Prepaidanbietern wie Aldi-Talk.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg, Bremen

Telekom-Sprecher Dirk Wende nennt dagegen keine Nutzungszahlen. Die meisten der rund 11,6 Millionen Mobilfunkkunden hätten Zugriff auf LTE und ein Großteil davon auch auf VoLTE. Er räumt aber ein: "Voice over LTE ist zurzeit noch Kunden mit Laufzeitverträgen vorbehalten. Unsere Magenta-Mobil-Prepaid-Tarife beinhalten alle LTE Max mit bis zu 300 MBit/s im Download. Eine Entscheidung über VoLTE ist noch nicht gefallen."

Für Vodafone sagte Arif Otyakmaz, Abteilungsleiter für Enterprise Solutions, LTE-Anbieter.info: "Alle Kunden mit Vodafone Red Tarifen können VoLTE für die qualitativ hochwertigen Telefonate nutzen". Das schließt unter anderem die hauseigenen Prepaid-Callya-Nutzer aus wie auch sämtliche virtuellen Netzbetreiber im Vodafone-Netz.

Neben tariflichen Beschränkungen gibt es noch zwei weitere Hemmnisse für die Verbreitung der LTE-Telefonie. So muss das genutzte Smartphone Voice over LTE technisch unterstützen. Verbraucher mit günstigen oder älteren Modellen können die Technologie nicht nutzen. Eines der Haupthindernisse ist aber der schlechte Ausbau der LTE-Netze.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 549€ (lieferbar ab 12. Juni)
  2. (u. a. GTA 5 für 10,99€, Dying Light - The Following Enhanced Edition für 10,99€)
  3. (u. a. Bosch Professional Winkelschleifer GWS 880 für 46,99€, Kreuzlinienlaser GCL 2-15 für 133...

Jominator 03. Feb 2019

Da bis du aber ganz schlecht informiert: http://kurzelinks.de/29ls

Stepinsky 03. Feb 2019

Ich bleibe dabei: Das Thema ist deutlich komplexer, als es hier dargestellt wird. Ich...

HabeHandy 01. Feb 2019

Die nötigen Verfahren existieren seit längerem. Die Hersteller & Provider müssten es nur...

Panzergerd 01. Feb 2019

Mal Lineage 16.0 ausprobiert? Dort ist für diverse deutsche Anbieter VoLTE aktiviert...

treysis 01. Feb 2019

Messenger, bitte!


Folgen Sie uns
       


IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte)

Golem.de erzählt die über 100-jährige Geschichte von Big Blue im Video.

IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte) Video aufrufen
    •  /