Abo
  • IT-Karriere:

Sprachqualität: Viele Mobilfunknutzer bekommen kein Voice over LTE

Voice over LTE gibt es weiterhin nicht für jeden. Ausgeschlossen sind oft Prepaidnutzer und sämtliche virtuellen Netzbetreiber.

Artikel veröffentlicht am ,
LTE-Ausbau der Deutschen Telekom
LTE-Ausbau der Deutschen Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Hohe Sprachqualität und schnellen Verbindungsaufbau durch Voice over LTE (VoLTE) können viele Mobilfunkkunden noch nicht nutzen. Wie das Onlinemagazin LTE-Anbieter.info unter Berufung auf die drei Netzbetreiber berichtet, nannte nur Telefónica Deutschland den Anteil der Nutzer. Andreas Stach, Head of Converged Voice bei Telefónica Deutschland, sagte: "Derzeit nutzt knapp ein Drittel unserer Kunden VoLTE in unserem Netz". O2 bietet seit März 2018 VoLTE sämtlichen Netzkunden, auch Mobile Virtual Network Operator (MVNO) und Prepaidanbietern wie Aldi-Talk.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Telekom-Sprecher Dirk Wende nennt dagegen keine Nutzungszahlen. Die meisten der rund 11,6 Millionen Mobilfunkkunden hätten Zugriff auf LTE und ein Großteil davon auch auf VoLTE. Er räumt aber ein: "Voice over LTE ist zurzeit noch Kunden mit Laufzeitverträgen vorbehalten. Unsere Magenta-Mobil-Prepaid-Tarife beinhalten alle LTE Max mit bis zu 300 MBit/s im Download. Eine Entscheidung über VoLTE ist noch nicht gefallen."

Für Vodafone sagte Arif Otyakmaz, Abteilungsleiter für Enterprise Solutions, LTE-Anbieter.info: "Alle Kunden mit Vodafone Red Tarifen können VoLTE für die qualitativ hochwertigen Telefonate nutzen". Das schließt unter anderem die hauseigenen Prepaid-Callya-Nutzer aus wie auch sämtliche virtuellen Netzbetreiber im Vodafone-Netz.

Neben tariflichen Beschränkungen gibt es noch zwei weitere Hemmnisse für die Verbreitung der LTE-Telefonie. So muss das genutzte Smartphone Voice over LTE technisch unterstützen. Verbraucher mit günstigen oder älteren Modellen können die Technologie nicht nutzen. Eines der Haupthindernisse ist aber der schlechte Ausbau der LTE-Netze.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Reactor Omen Maus für 34,90€, HP Pavilion Gaming Headset für 39,90€, HP Pavilin...
  2. (u. a. Battlefield V Deluxe Edition Xbox für 19,99€, Fortnite Epic Neo Versa Bundle + 2000 V...
  3. 128,99€
  4. 78,90€

Jominator 03. Feb 2019

Da bis du aber ganz schlecht informiert: http://kurzelinks.de/29ls

Stepinsky 03. Feb 2019

Ich bleibe dabei: Das Thema ist deutlich komplexer, als es hier dargestellt wird. Ich...

HabeHandy 01. Feb 2019

Die nötigen Verfahren existieren seit längerem. Die Hersteller & Provider müssten es nur...

Panzergerd 01. Feb 2019

Mal Lineage 16.0 ausprobiert? Dort ist für diverse deutsche Anbieter VoLTE aktiviert...

treysis 01. Feb 2019

Messenger, bitte!


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

    •  /