Abo
  • Services:
Anzeige
Die Diktierfunktion im Display des 7er BMWs
Die Diktierfunktion im Display des 7er BMWs (Bild: BMW)

Spracherkennung: Der 7er BMW bittet während der Fahrt zum E-Mail-Diktat

Die Diktierfunktion im Display des 7er BMWs
Die Diktierfunktion im Display des 7er BMWs (Bild: BMW)

BMW will den neuen 7er und später auch den 3er mit Dragon Drive Messaging von Nuance ausstatten. Damit können während des Fahrens E-Mails und SMS vorgelesen und diktiert werden.

Dragon Drive Messaging soll in den 2012er Modellen des 7er BMW und später auch in den Modellen der 3er Serie verfügbar sein. Damit können direkt aus dem Fahrzeug heraus E-Mails und SMS empfangen und verarbeitet werden. Die Steuerung ist vollständig sprachbasiert.

Anzeige

Eingehende Informationen werden vorgelesen und mit einer Spracherkennung können der Fahrer und die Passagiere darauf antworten. Damit das System funktioniert, muss der BMW mit dem Navigationssystem Professional und dem Telematikdienst BWM Assist sowie der Bluetooth-Option ausgerüstet sein. Das Handy des Benutzers muss über Bluetooth verfügen und mit dem BWM verbunden sein, damit der E-Mail-Versand funktioniert. Eine Liste von kompatiblen Geräten für BMW Connecteddrive, die Dragon Drive Messaging unterstützen, hat BMW online veröffentlicht.

Nuance verspricht, dass der Fahrer zur Benutzung des Systems weder die Hände vom Steuer noch den Blick von der Straße abwenden muss. Wie bei einer Spracherkennung am PC können auch mit der mobilen Version Zeilen, Absätze, Satzzeichen und Ähnliches mitdiktiert werden. Zusätzlich zur Diktierfunktion kann über das "Professional-Navigationssystem" mit BMW Connecteddrive die Steuerung des Handys oder Navis per Sprachbefehl übernommen werden.

In den FAQ heißt es, dass die empfangenen Spracheingaben zu Nuance übermittelt und dort ausgewertet werden. Die Spracherkennung erfolgt also nicht im Fahrzeug, sondern bei Nuance. Dieses Prinzip verfolgt Nuance auch bei der kostenlosen Spracherkennungsapp Dragon Dictation für iOS.

Dragon Drive Messaging soll ab Juli 2012 in BMW-Fahrzeugen in sechs Sprachen, darunter Deutsch, verfügbar sein. Das System ist nicht kostenlos. Zwar können Käufer eines BMWs Dragon Drive Messaging 60 Tage kostenlos testen, doch danach muss der Dienst abonniert werden. Die Mindestlaufzeit liegt bei einem Jahr. Der 7er BMW soll noch im Juli 2012 auf den Markt kommen.

Nachtrag vom 10. Juli 2012, 10:25 Uhr

Nach Angaben einer Sprecherin von Nuance kostet der Service jährlich 25 Euro.


eye home zur Startseite
piabae 16. Aug 2012

. Das seh ich ganz genau so.... und wahrscheinlich wird sich dies auch niemals...

Dragoneer 20. Jul 2012

Stelle ich mir das als Verkehrsteilnehmer ziemlich gruselig vor, wenn hektische...

RS_ 10. Jul 2012

Natürlich kann das Dein Smartphone das auch, sogar während der Fahrt bei 180 km/h auf...

Suedfrucht 10. Jul 2012

Naja, das find ich jetzt doch ziemlich aus der Luft gegriffen... Das selbe könnte man ja...

MacGT 10. Jul 2012

Wer denkst du, bezahlt DEN Benzin den sonst? Also wenn du mir die Spritkosten übernimmst...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Jetter AG, Ludwigsburg
  2. GK Software AG, Schöneck/Vogtland
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Media Carrier GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (heute u. a. Nintendo Switch Bundles, Sony UHD-TVs, Amazon Echo Dot + Megaboom Lautsprecher für...
  3. 149€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

  1. Re: Was macht ein Operation System "einfach"?

    matzems | 20:45

  2. Für mich der letzte Besuch auf Golem(minge).de

    wondering00 | 20:35

  3. Re: Wo ist da nun das Problem?

    Tuxgamer12 | 20:19

  4. gut konzertierte Werbemaßnahme

    cicero | 20:04

  5. Re: Börsen ohne Identitätsnachweis

    MaWoihf | 20:00


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel