• IT-Karriere:
  • Services:

Sprachassistentin: Microsoft lässt Cortana E-Mails schreiben und Dateien suchen

Nach Diktat kann die Sprachassistentin Cortana E-Mails verfassen. Microsoft will das Programm auch in Teams und Windows 10 besser nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Cortana ist ursprünglich als die KI im Kopf des Master-Chief in Halo bekannt.
Cortana ist ursprünglich als die KI im Kopf des Master-Chief in Halo bekannt. (Bild: Deviantart/Morriperkele)

Trotz der Abschaltung auf Mobilgeräten wird Microsoft die Sprachassistentin Cortana weiterentwickeln. Zur Ignite 2020 hat das Unternehmen diverse Neuerungen für die Software bekanntgegeben. So soll sie weiter in Microsoft Teams, in Outlook und in Windows 10 selbst stärker integriert werden und mit sprachgesteuerten Kommandos beim Arbeiten helfen. Zunächst konzentriert sich das allerdings auf den englischsprachigen Raum. Weitere Sprachen sollen folgen.

Stellenmarkt
  1. Liganova GmbH, Stuttgart
  2. SIZ GmbH, Bonn

Die Cortana-Stimmenassistenz wird für Microsoft-Teams-Displays kommen und soll dort etwa Videoanrufe starten, Textnachrichten nach Diktat verfassen und Dateien versenden können. Teams Displays sind kleine Konferenzsysteme, die Microsoft Teams integrieren und primär für diesen Einsatzzweck konzipiert werden. Die Produktkategorie hatte Microsoft bereits im Sommer 2020 vorgestellt.

Cortana wird künftig in Outlook diverse E-Mails auf Wunsch vorlesen können. Diese Funktion wird es allerdings zunächst nur für mobile Geräte mit Android- oder iOS-Betriebssystem geben. Außerdem sollen Personen auf vorgelesene E-Mails auch entsprechend antworten können. Cortana verfasst diese in einer vorgebenen Form und als Text. Alternativ wird es möglich sein, einen direkten Sprachchat mit den Sendern der E-Mails einzuleiten.

In Windows 10 soll Cortana bei der Suche helfen. Die Sprachassistentin wird effizienter auf Sprachkommando nach Dokumenten und Dateien suchen und kurze E-Mails in Outlook verfassen können. Bisher spielt die Software in Windows 10 eher eine Nischenrolle. Das könnte sich mit den kommenden Updates ändern. Microsoft will ein Wake-Wort einführen, welches Cortana aktiviert - wie es auch bei Amazons Alexa, Apples Siri und Googles Assistant der Fall ist.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Die neuen Funktionen werden - wie bereits erwähnt - zunächst in englischer Sprache veröffentlicht. Microsoft beginnt mit der Verteilung im Septemer 2020. Die Updates für Cortana in Windows 10 werden allerdings erst im nächsten Jahr aufgespielt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  2. 9,49€
  3. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch

chefin 24. Sep 2020

Cortana wird wenige benutzt weil man Microsoft nicht ausreichend vertraut um ihnen solche...


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /