Abo
  • IT-Karriere:

Sprachassistenten: Cortana und Alexa arbeiten in erster Vorschau zusammen

Microsoft hat eine erste Vorschau für die Zusammenarbeit der beiden Sprachassistenten Cortana und Alexa vorgestellt. Die beiden Assistenten sollen jeweils auf den anderen zurückgreifen, wenn sie selbst mit einer Aufgabe überfordert sind. Zunächst funktioniert das aber nur in den USA.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Amazon Echo kann mit Cortana zusammenarbeiten.
Der Amazon Echo kann mit Cortana zusammenarbeiten. (Bild: Amazon)

Microsofts Sprachassistent Cortana und Amazons Assistent Alexa arbeiten in einer ersten Vorschauversion für die Echo-Lautsprecher sowie Harman Kardons Invoke-Lautsprecher und Windows-PCs zusammen. Eine Verzahnung der beiden Dienste hatte Microsoft auf der Entwicklermesse Build 2018 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Sindelfingen
  2. Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH, Karlsruhe

Das Ziel sei es, so Microsoft, dass zwei Sprachassistenten zusammenarbeiten und sich gegenseitig helfen, wenn einer mit einer Aufgabe scheitert. So sollen Nutzer beispielsweise über Cortana auf einem Windows PC Alexa darum bitten können, das Thermostat zu Hause einzustellen.

Sprachassistenten sagen sich nicht eigenständig Bescheid

Dabei müssen Nutzer den jeweiligen anderen Assistenten aber direkt aufrufen, jeweils über das Kommando "Alexa, open Cortana" oder "Hey Cortana, open Alexa". Eigenständig wird eine Aufgabe nicht an den jeweils anderen Assistenten weitergegeben, so intelligent ist die Verknüpfung zumindest momentan noch nicht.

Die öffentlich zugängliche Vorschau soll noch in dieser Woche bereitgestellt werden, zunächst jedoch nur in den USA. Die Teilnehmer der Preview werden gebeten, Microsoft Informationen zur Umsetzung mitzuteilen; diese Angaben sollen dann zur Verbesserung des Services verwendet werden.

Der Funktionsumfang ist zum Start der Verzahnung noch eingeschränkt; Musik lässt sich beispielsweise nicht abspielen, ebenso können keine Timer eingestellt werden. Diese Funktion lässt sich zumindest mit jedem der beiden Assistenten selbst nutzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Hotohori 17. Aug 2018

Klar, das Argument kenne ich nur zu gut. Aber es wäre halt schön wenn man Cortana für die...


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger


    Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
    Sonos Move im Test
    Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

    Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
    2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
    3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

    Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
    Elektrautos auf der IAA
    Die Gezeigtwagen-Messe

    IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
    3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

      •  /