Abo
  • Services:

Sprachassistent: Google-Assistant-SDK unterstützt Deutsch

Entwickler können mit dem SDK für den Google Assistant nicht mehr nur Geräte in Englisch konfigurieren, sondern unter anderem auch in Deutsch. Google hat dem Software Development Kit noch weitere neue Funktionen verpasst.

Artikel veröffentlicht am ,
Unter anderem Google Home hat den Google Assistant eingebaut.
Unter anderem Google Home hat den Google Assistant eingebaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat die Sprachunterstützung des Software Development Kits (SDK) für den Google Assistant auf weitere Sprachen ausgeweitet. Neben dem australischen, kanadischen, britischen und amerikanischen Englisch stehen jetzt auch kanadisches und französisches Französisch sowie Japanisch und Deutsch zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. Hectronic GmbH, Bonndorf, Großraum Freiburg im Breisgau

Damit können Entwickler den Assistenten in der jeweiligen Sprache in jedes Gerät einbinden, das über ein Mikrofon und einen Lautsprecher verfügt. Bisher sind beispielsweise bereits zahlreiche smarte Lautsprecher erschienen, die den Google Assistenten eingebaut haben. Google selbst bietet mit Home eine eigene Lautsprecher-Serie an.

Neben der neuen Sprachoption hat Google dem SDK noch weitere Funktionen hinzugefügt. So können Programmierer einem SDK-Gerät jetzt eine Adresse zuweisen, entweder mit dem Straßennamen oder mit Breiten- und Längengraden. Das hilft bei spezifischen Fragen nach Orten in der Umgebung.

Google hat weitere Neuigkeiten in das SDK eingebaut

Außerdem unterstützt das SDK nun auch textbasierte Anfragen. Mit dem neuen SDK lassen sich Actions zudem direkt in das Gerät einbinden.

Google hat als Hilfe für Programmierer auch ein neues API vorgestellt, mit dem die SDK-Geräte verwaltet werden können. Mit dem API können Programmierer alle ihre registrierten Geräte einsehen und neue registrieren sowie alte Devices entfernen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  2. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  3. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /