Abo
  • IT-Karriere:

Sprachassistent: Deutscher Google Assistant bekommt erweiterte Einstellungen

Kurz vor dem Start von Google Home in Deutschland passt Google die deutschsprachige Version seines Sprachassistenten an: In den Einstellungen des Assistants finden sich jetzt Optionen, die es zuvor nur in der englischen Version gab.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Nachrichtenquelleneinstellungen des Google Assistant
Die Nachrichtenquelleneinstellungen des Google Assistant (Bild: Screenshot: Golem.de)

Google hat die deutschsprachige Version des Google Assistant erweitert. In den Einstellungen sind seit kurzem Optionen verfügbar, die es bisher nur in der englischen Variante des Sprachassistenten gab.

Einstellungen im Vorfeld des Google-Home-Starts

Stellenmarkt
  1. Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München
  2. Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine

Bisher waren die auf Home bezogenen Einstellungen im deutschsprachigen Google Assistant schlicht nicht vorhanden. Nutzer in Deutschland konnten nur auf die Funktionen zugreifen, wenn sie den Assistenten auf Englisch umstellten. Google Home soll ab dem 8. August in Deutschland verfügbar sein, entsprechend hat Google die Einstellungen nun auch hier verfügbar gemacht.

Zu den neuen Einstellungsmöglichkeiten gehören unter anderem die Auswahl der Nachrichtenquellen und die Informationen, die der Assistent in der täglichen Zusammenfassung verwendet. Diese "Mein Tag" genannte Funktion bietet eine Übersicht der Termine, Informationen zum Wetter sowie eine Auswahl an Nachrichtenbeiträgen für den Tag, die sich der Nutzer vom Google Home vorlesen lassen kann. Morgens lassen sich auf diese Weise auf den persönlichen Geschmack zugeschnittene Nachrichten hören.

Auch deutschsprachige Quellen verfügbar

In der Nachrichtenquellen-Einstellung können Nutzer der deutschsprachigen Version auch deutsche Quellen wählen. Dazu muss Deutschland als Land in den Nachrichten-Einstellungen ausgewählt werden. Zu den verfügbaren Quellen gehören zahlreiche Nachrichtensendungen, Technologiemagazine, Businessmagazine sowie Sport- und Unterhaltungsmagazine.

Nachtrag vom 4. August 2017, 14:58 Uhr

In den Einstellungen sind auch deutschsprachige Nachrichtenquellen verfügbar, die wir schlicht übersehen haben. Der Text wurde entsprechend geändert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,19€
  2. (-79%) 3,20€
  3. 50,99€
  4. 1,12€

danber 20. Aug 2017

Nein alles auf deutsch. Ging bis vor kurzem wie gesagt noch nicht. Wird bestimmt auch...

jschoenfeld 17. Aug 2017

(gelöscht)

Nick van Hill 04. Aug 2017

Ja, das ist wirklich seltsam. Auf meinem OnePlus One mit LineageOS 14 funktioniert es...

ckret 04. Aug 2017

Also ich habe deutsche Quellen. Unter anderem Golem.de, heise.de, Giga, Bild und noch...


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

    •  /