Abo
  • Services:
Anzeige
Amazons aktueller Fire TV kann jetzt auch Smart-Home-Komponenten steuern - zumindest in den USA.
Amazons aktueller Fire TV kann jetzt auch Smart-Home-Komponenten steuern - zumindest in den USA. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Sprachassistent Alexa: Amazons Fire TV bekommt Zugriff auf Smart Homes und IFTTT

Amazons aktueller Fire TV kann jetzt auch Smart-Home-Komponenten steuern - zumindest in den USA.
Amazons aktueller Fire TV kann jetzt auch Smart-Home-Komponenten steuern - zumindest in den USA. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

In den USA können Nutzer des aktuellen Fire TVs dank eines Updates für den Sprachassistenten Alexa jetzt auch kompatible Smart-Home-Geräte mit ihrer Streamingbox ansteuern. Dank der Einbindung von IFTTT sind zusätzlich zahlreiche weitere Benutzungsszenarien möglich.

Anzeige

Amazons aktuelles Fire TV kann dank des über den aus dem Bluetooth-Lautsprecher Echo bekannten Sprachassistenten Alexa jetzt auch Smart-Home-Geräte ansteuern. Zu den unterstützten Systemen gehören Philips Hue, We Mo und Smartthings. Dank der jetzt ebenfalls möglichen Verbindung mit dem Webdienst IFTTT lassen sich zudem zahlreiche weitere Geräte über die Streamingbox ansteuern.

Nutzer können künftig viele Aktionen bequem per Sprachbefehl durchführen. So ist es etwa möglich, per Sprachkommando über die Fernbedienung des Fire TV Funktionen eines Android-Smartphones zu aktivieren - etwa Bluetooth, um anschließend eine Verbindung zwischen Telefon und Fire TV herzustellen.

Die Steuerung von Smart-Home-Geräten war bisher nur mit Amazon Echo möglich, dem ersten Gerät, auf dem Alexa lief. Echo ist dauerhaft mit dem Internet verbunden und kann dank sieben Mikrofonen Gespräche im Raum mithören und auf Kommando Amazon-Bestellungen aufnehmen und durchführen.

Alexa bisher nicht in Deutschland verfügbar

Mit Fire OS 5 kam Alexa auch auf das Fire TV, allerdings nur in den USA. IFTTT oder die Smart-Home-Steuerung beherrschte das Gerät bisher aber noch nicht. In Deutschland ist Alexa generell noch nicht verfügbar, die vorhandene Sprachsteuerung von Amazons Streamingbox und -stick ermöglicht hier lediglich Sprachsuchen und die Steuerung von Medieninhalten. Wann die Funktion nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt.

Mit der Einbindung von Smart-Home-Geräten und IFTTT beherrscht Amazons Streamingbox in Zukunft einige der Funktionen, die das Apple TV den auf Homekit basierten Smart-Home-Komponenten bietet. In unserem Test von Elgato Eve, einem der ersten Homekit-Systeme auf dem Markt, hat die Verwaltung der Komponenten über Apples Streamingbox aber zahlreiche Macken.


eye home zur Startseite
budweiser 30. Nov 2015

Glaube ich nicht. Selbst auf englisch funktioniert das nicht ansatzweise "smart" - oder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  4. Oetker Digital GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. 819,00€
  3. 274,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. DVB-T2

    Bereits eine Millionen Freenet-Geräte verkauft

  2. Moore's Law

    Hyperscaling soll jedes Jahr neue Intel-CPUs sichern

  3. Prozessoren

    AMD bringt Ryzen mit 12 und 16 Kernen und X390-Chipsatz

  4. Spark Room Kit

    Cisco bringt KI in Konferenzräume

  5. Kamera

    Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder

  6. Tapdo

    Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  7. 17,3-Zoll-Notebook

    Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

  8. Mobilfunk

    Tschechien versteigert Frequenzen für 5G-Netze

  9. Let's Encrypt

    Immer mehr Phishing-Seiten beantragen Zertifikate

  10. E-Mail-Lesen erlaubt

    Koalition bessert Gesetz zum automatisierten Fahren nach



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  2. Torment im Test Spiel mit dem Text vom Tod
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

Gesetzesentwurf: Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
Gesetzesentwurf
Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
  1. Autonomes Fahren Uber stoppt nach Unfall Versuch mit selbstfahrenden Taxis
  2. Tesla Autopilot Root versichert autonom fahrende Autos
  3. Autonomes Fahren Kalifornien will fahrerlose Autos zulassen

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: Wieso müsste so ein Mac Mini aussehen?

    berritorre | 21:29

  2. Re: Baut erstmal flächendeckend WLAN auf!

    RichardEb | 21:28

  3. ...Skylake-X für HEDT mit 10 sowie 6 und 4 Kernen...

    Ach | 21:27

  4. Re: Ist eine im Internet verbreitetete Sendung...

    Eik | 21:26

  5. Re: Ist das legal wenn man es "Freenet" nennt?

    _Winux_ | 21:26


  1. 20:56

  2. 20:05

  3. 18:51

  4. 18:32

  5. 18:10

  6. 17:50

  7. 17:28

  8. 17:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel