Abo
  • Services:
Anzeige
Spotiamp sieht genauso aus wie Winamp.
Spotiamp sieht genauso aus wie Winamp. (Bild: Spotify)

Spotiamp Winamp lebt für Spotify-Nutzer weiter

Der Musikstreaming-Dienst Spotify hat mit dem Spotiamp einen kleinen Musik-Player im Design von Winamp veröffentlicht, mit dem Premium-Nutzer ihre Playlists hören können. Die Bedienung stimmt mit dem Original überein, auch die Winamp-Visualisierungs-Plugins können genutzt werden.

Anzeige

Spotify hat auf die jüngst bekannt gewordenen Pläne, Winamp einzustellen, reagiert: Mit Spotiamp hat das schwedische Musikstreaming-Unternehmen eine eigene Version des über Jahre sehr beliebten MP3-Players veröffentlicht, die allerdings nur von Spotify-Premium-Abonnenten genutzt werden kann.

Frontend für Spotify-Konto

Spotiamp ist im Grunde ein Frontend für ein Spotify-Konto. Zahlende Nutzer können ihre abgespeicherten Playlists öffnen und abspielen. Per Suchfunktion lassen sich auch Interpreten oder Lieder aus dem Spotify-Katalog suchen oder die Radio-Funktion nutzen. Auf dem PC gespeicherte Musik gibt Spotiamp nicht wieder, Nutzer der kostenlosen Spotify-Services können das Programm nicht verwenden.

Spotiamp sieht aus wie Winamp, auch die Bedienung ist größtenteils identisch. Ein Druck auf den Eject-Knopf öffnet ein Menü, über das die Spotify-Playlists, die Suche und andere Funktionen ausgewählt werden. Nachdem der Nutzer eine Playlist ausgewählt hat, findet er die Übersicht der abzuspielenden Stücke wie von Winamp gewohnt in der Playlist-Übersicht unter dem Hauptmodul von Spotiamp.

Equalizer, Visualisierungen - alles wie gehabt

Spotiamp verfügt zudem über einen funktionierenden Equalizer, der wie das Original bereits zahlreiche Voreinstellungen eingespeichert hat, und unterstützt Shoutcast. Winamp-Visualisierungen kann Spotiamp ebenfalls wiedergeben, sie müssen in den Ordner "plugins" im Programmverzeichnis kopiert werden.

Spotiamp kann kostenlos heruntergeladen werden. Für Nutzer, die in Zukunft gerne den "echten" Winamp weiter benutzen wollen, könnte es Hoffnung geben: Gerüchten zufolge ist Microsoft am Kauf des Musik-Players interessiert.


eye home zur Startseite
Wander 23. Dez 2013

Mein PC ist zwar etwas stärker aber dafür läuft foobar2000 auch unter Linux (Wine) und...

Anonymer Nutzer 22. Dez 2013

Wenn nicht, dann nutzlos :-/ Mit entsprechendem Plugin konnte man immer so schön Stereo...

Switchblade 21. Dez 2013

Dieser "Ludde" ist vermutlich auch derjenige, der den Transport Tycoon Source auf C...

Zaphod 21. Dez 2013

... Und ich hab das Teil gerade letzten Sommer nach 15 Jahrn dann doch gekauft ... So ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Nash Direct GmbH, Harvey Nash Group, Stuttgart
  2. ROMACO Pharmatechnik GmbH, Karlsruhe
  3. Vodafone, Düsseldorf
  4. Der Präsident des Kammergerichts, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 18 EUR, TV-Serien reduziert, Box-Sets reduziert)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  2. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  3. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  4. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  5. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu

  6. Galaxy J7 (2017)

    Samsung-Smartphone hat zwei 13-Megapixel-Kameras

  7. Zenscreen MB16AC

    Asus bringt 15,6-Zoll-USB-Monitor für unterwegs

  8. Sonic the Hedgehog

    Sega veröffentlicht seine Spieleklassiker für Smartphones

  9. Monster Hunter World angespielt

    Dicke Dinosauriertränen in 4K

  10. Prime Reading

    Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony Xperia XZ Premium im Test: Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
Sony Xperia XZ Premium im Test
Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
  1. Keine Entschädigung Gericht sieht mobiles Internet nicht als lebenswichtig an
  2. LTE Deutsche Telekom führt HD Voice Plus ein
  3. Datenrate Vodafone bietet im LTE-Netz 500 MBit/s

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr Access Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr Access Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

  1. Re: Mich beeindruckt das nicht.

    Heinzel | 20:48

  2. Marabout Seeing Medium Heiler

    feticheurchango | 20:48

  3. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Keridalspidialose | 20:47

  4. Re: Unwahrheiten also verboten?

    unbuntu | 20:47

  5. Marabout Seeing Medium Heiler

    feticheurchango | 20:46


  1. 17:40

  2. 16:22

  3. 15:30

  4. 14:33

  5. 13:44

  6. 13:16

  7. 12:40

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel