Abo
  • Services:

Spot an: Philips Hue mit neuen Hue-Lampen

Philips hat seine Internet-LEDs um neue Lampen erweitert, die sich besser für die punktuelle Beleuchtung von Zimmern eignen als die bisherigen Modelle.

Artikel veröffentlicht am ,
Philips Hue
Philips Hue (Bild: Philips)

Die neuen vernetzten Hue-Lampen von Philips sind als Reflektorlampen konzipiert und dafür gedacht, in Spotlights eingesetzt zu werden. Die Lampen mit GU10-Sockel besitzen einen geringeren Abstrahlwinkel als die bisherigen Modelle mit E27-Schraubsockel, sind für Einbaustrahler ab einer Einbautiefe von 85 mm gedacht und erreichen laut Philips 630 Lumen. Damit wären sie die bislang hellsten Hue-Modelle.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Wie gehabt sind in den Lampen RGB-LEDs eingebaut, die über ein Smartphone und die dazugehörige App auf den gewünschten Farbwert eingestellt werden. Philips hebt besonders die Weißlichtnuancen hervor, die sich bei den GU10-Lampen einstellen lassen. Sie sollen sich von warmem Weiß bis zu kaltweißem Licht verstellen lassen. Die Lampen können insgesamt 16 Millionen Farbtöne erzeugen.

Die Lampen werden wie alle Hue-Produkte über eine kleine Funk-Bridge angesteuert, die über Zigbee Light Link Kontakt aufnimmt. Sie wird per LAN ins heimische Netzwerk integriert. Zur Steuerung werden ein iOS- oder Android-Gerät und die dazugehörige App benötigt.

Neben den neuen GU10-Lampen bietet Philips Lampen mit E27-Sockel an sowie mit dem Philips Bloom auch eine recht bauchige Lampe an. Zudem werden mit den Lightstrips auch Leuchtschlangen angeboten, die 2 Meter lang sind und zur Beleuchtung von Möbeln, Nischen und Ähnlichem gedacht sind.

Philips bietet nun zwei Hue-Basispakete an. Neben dem Router sind jeweils drei Lampen für E27-Einschraubfassungen oder neu auch für GU10-Sockel enthalten. Die Pakete kosten jeweils rund 200 Euro. Eine einzelne Hue-GU10-Reflektorlampe wird für rund 60 Euro angeboten. Derzeit wird das Hue-System ausschließlich über Apple verkauft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. 25,99€
  3. (-81%) 5,75€
  4. 9,95€

mueslix 30. Nov 2013

Wie bei einem Mesh Network ueblich kommuniziert jede Lampe mit jeder anderen in der...

SoniX 08. Nov 2013

Ich habe dieses da: http://static.neuerdings.com/1363181920/philips-wake-up-light.jpg Da...

zonk 08. Nov 2013

a) Wie viele "Freunde" hast du denn, da gibt's ja einige mit dreistelligen Betraegen b...

ad (Golem.de) 07. Nov 2013

Nein, war falsch.

ichbinsmalwieder 07. Nov 2013

Dann würde ich mir auch endlich so ein System zulegen.


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /