• IT-Karriere:
  • Services:

Sportwetten: Telekom eröffnet Wettbüro ohne deutsche Lizenz

Die Deutsche Telekom beteiligt sich an einem von der Österreichischen Sportwetten GmbH gegründeten Unternehmen und wird so Sportwetten in Deutschland anbieten, ohne eine deutsche Lizenz zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Deutsche Telekom wird Wettanbieter.
Deutsche Telekom wird Wettanbieter. (Bild: Patrik Stollarz/AFP/Getty Images)

Die Deutsche Telekom hat die Mehrheit an der Deutschen Sportwetten GmbH (DSW) gekauft. Das berichtet Die Welt unter Berufung auf einen Telekom-Manager. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht. Die DSW wurde von der Österreichischen Sportwetten GmbH (ÖSW) gegründet, die weiter eine Minderheitsbeteiligung hält. Die Telekom erwarb 64 Prozent an dem Unternehmen. "Mit der DSW wird im ersten Quartal 2015 in Deutschland ein rein internetbasiertes Sportwettenangebot starten", bestätigte ein Telekom-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Stellenmarkt
  1. HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen

Damit wird die Telekom in Deutschland mit einer österreichischen Wettlizenz tätig und beruft sich auf die Dienstleistungsfreiheit in der Europäischen Union. Ein Telekom-Manager sagte Der Welt: "Sportwetten sind ein Unterhaltungsprodukt mit eher geringen Wetteinsätzen. Hier kann niemand Haus und Hof verlieren."

Wetten in rechtlicher Grauzone

Die rechtliche Situation in Deutschland ist unklar. Ein großer Teil der Sportwetten läuft in einer rechtlichen Grauzone. Ein Teil der Anbieter tritt noch mit einer Lizenz aus den letzten Tagen der DDR auf.

Künftig soll es jedoch für private Anbieter in Deutschland nationale Lizenzen geben. Grund dafür ist die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH), der das staatliche Monopol in Deutschland beanstandet hatte. Die deutsche Regelung für Sportwetten stelle eine Beschränkung des freien Dienstleistungsverkehrs und der Niederlassungsfreiheit dar und verstoße damit gegen EU-Recht, begründete das Gericht.

Die Telekom hat sich in Deutschland dem Bericht zufolge für eine Zusammenarbeit mit der ÖSW entschieden, weil das Unternehmen in Österreich bereits seit mehr als zehn Jahren Erfahrungen mit Sportwetten gemacht habe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED65CX9LA 65 Zoll OLED 120Hz + LG Velvet Smartphone für 1.799€, 2x Sandisk Extreme...
  2. (u. a. Angebote zu Spielen, PC- und Konsolen-Zubehör, Laptops, Monitore, Fernsehern uvm.)
  3. (u. a. Viewsonic VX2718 27 Zoll Curved WQHD 165Hz für 253,99€, Samsung G7 27 Zoll QLED Curved...
  4. (u. a. Raspberry Pi 400 Mini-PC für 71,90€, Biostar B560GTQ Mainboard für 139,90€, Biostar...

wettspezi 25. Feb 2015

Wie kann es auch anders nicht sein, als dass sich die Lotto Zentrale über das vorgehen...

Moe479 24. Feb 2015

du meinst rückfürung in volkswirtschaftlichen nutzen ... wie fürn ber und so?

Moe479 24. Feb 2015

das ist nicht im sinne von aktionären die auf kurzfristige renditeerhöhung hoffen...

zwangsregistrie... 23. Feb 2015

+1

JAkob1234 23. Feb 2015

Meinst du die Aktion mit dem Dicken "Nur solange der Vorrat reicht!" Banner ? http://www...


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /