Sportwagen mit E-Antrieb: Peugeot plant GTI-Versionen seiner Elektroautos

Elektroautos gibt es zwar meist mit unterschiedlichen Akkus und Motoren, auf Sportwagen aufgemotzte Serienautos fehlen aber oft. Das will Peugeot ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzept des Peugeot e-208 PSE
Konzept des Peugeot e-208 PSE (Bild: Peugeot)

Peugeot plant mit dem 508 PSE und dem 208 PSE zwei Sportwagen, wobei der e-208 PSE elektrisch fahren soll. Der e-3008 PSE soll ein sportlicher Plug-in-Hybrid werden.

Stellenmarkt
  1. IS-H/i.s.h. med-Modulbetreuer*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. SPS Programmierer Medical (m/w/d)
    PIA Automation Amberg GmbH, Amberg
Detailsuche

Der französische Autohersteller hatte seine GTI-Linie, über die hoch motorisierte und optisch angepasste Alltagsautos angeboten wurden, zunächst eingestellt. Wie die Automobilwoche erfuhr, soll sich das jetzt wieder ändern. Dabei soll vor allem das Designteam gefordert sein.

Als erstes Modell soll im Februar 2021 der 508 PSE erscheinen. PSE steht für Peugeot Sport Engineered. Die Serie ist laut Automobilwoche auf 1.000 Stück limitiert. Beim 508 PSE soll es sich um einen Verbrenner handeln, während der e-208 PSE auf dem e-208 basieren soll, der rein elektrisch fährt. Das Auto soll ebenfalls im kommenden Jahr erscheinen. Was es besonders macht, wird sich noch zeigen - ein größerer Akku passt nach Informationen der Automobilwoche nicht hinein.

Der e-3008 PSE Plug-in-Hybrid soll mit einem Facelift des 3008 ebenfalls 2021 auf den Markt kommen. Das jetzige Modell des 3008 hätte zwar schon im Juni 2020 abgelöst werden sollen, doch das wurde durch die Coronapandemie verhindert. Der Plug-in-Hybridantrieb soll eine Systemleistung von über 160 kW bieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rocket 1
3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
Von Elias Dinter

Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
Artikel
  1. Bonanza Mine (BZM2): Intel hat ersten Kunden für eigenen Bitcoin-Chip
    Bonanza Mine (BZM2)
    Intel hat ersten Kunden für eigenen Bitcoin-Chip

    Mit dem Bonanza Mine entwickelt Intel ein eigenes Bitcoin-ASIC, was besonders effizient beim Schürfen der Kryptowährung sein soll.

  2. Amazon Alexa: Neuer Echo Show 15 mit Personenerkennung kommt im Februar
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show 15 mit Personenerkennung kommt im Februar

    Mit dem Echo Show 15 will Amazon smarte Displays neu erfinden. Der Alexa-Neuling soll auf eine Nutzung durch mehrere Personen hin optimiert sein.

  3. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • Roccat Gaming-Tastatur 105€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate Deals (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /