Sportwagen: Elektrische Corvette mit Allradantrieb angekündigt

General Motors macht die Corvette elektrisch. Zunächst kommt ein Plugin-Hybrid, danach folgt die vollelektrische Version.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrische Corvette
Elektrische Corvette (Bild: GM/Screenshot: Golem.de)

General-Motors-Präsident Mark Reuss ließ die Nachricht auf Linkedin platzen: 2023 wird es eine Hybrid-Corvette geben, danach folgt das Fahrzeug mit reinem Elektroantrieb. Das ist auch notwendig, weil General Motors ab 2035 nur noch Elektroautos verkaufen will.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator / User Support (m/w/d)
    Mainsite GmbH & Co. KG, Erlenbach
  2. SAP Modulbetreuer (m/w/d) für SAP VC/PP
    Sedus Systems GmbH, Geseke (Home-Office möglich)
Detailsuche

Die Corvette soll Allradantrieb bieten und dürfte gleichzeitig GM helfen, Sportwagen-Kunden nicht an Porsche oder Ford zu verlieren. Beide Konkurrenten haben bereits Elektrosportwagen im Sortiment, bei Porsche handelt es sich um den Taycan und den Taycan Cross Turismo, Ford behauptet, dass das der Mustang Mach-E GT sportliche Leistungen bringt.

Zudem kündigte General Motors für seine Ultium-Elektroautoplattform ein neues Energierückgewinnungssystem an. Es soll die von den Akkus erzeugte Wärme nutzen, um den Innenraum zu erwärmen. Darüber hinaus kann es die Reichweite des Fahrzeugs um etwa 10 Prozent erhöhen. Vermutlich handelt es sich um eine Wärmepumpe. Das System kann laut den Angaben des Herstellers auch die Feuchtigkeit innerhalb und außerhalb des Fahrzeugs auffangen und nutzen, einschließlich der Körperwärme der Passagiere.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /