Sportspiel: Fifa will offenbar 1 Milliarde US-Dollar für Namensrechte

Statt "Fifa 23" könnte "EA Sports FC 23" erscheinen. Im Streit zwischen EA und dem Verband geht es aber nicht nur um die jährliche Zahlung.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Fifa 22
Artwork von Fifa 22 (Bild: Electronic Arts)

Seit einigen Tagen gibt es Hinweise auf Spannungen zwischen Electronic Arts und dem internationalen Fußballverband Fifa. Nun hat die New York Times erfahren, um was es hinter den Kulissen geht.

Stellenmarkt
  1. IT-Inhouse Consultant (m/w/d)
    Elkamet Kunststofftechnik GmbH, Biedenkopf
  2. IT-Systemkaufmann / Informatiker / Fachinformatiker als IT-Systemadministrator (m/w)
    weisenburger bau GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Laut dem Bericht fordert die Fifa nach Ablauf des aktuellen Vertrags im Dezember 2022 alle vier Jahre rund eine Milliarde US-Dollar für ihre Namensrechte - also mehr als 250 Millionen US-Dollar im Jahr. Momentan bezahlt EA für diese Rechte nach Angaben der Zeitung rund 150 Millionen US-Dollar jährlich.

Vermutlich dürfte es sogar um noch mehr Geld gehen: Laut der Zeitung will die Fifa den fälligen Betrag eigentlich verdoppeln, was 1,2 Milliarden US-Dollar wären. Konkrete Details dazu nennt die New York Times nicht.

Allerdings störe sich EA nicht nur an der hohen Summe, sondern an den Vertragsbedingungen. Die Fifa wolle unbedingt die Möglichkeit erhalten, weitere Geschäfte mit anderen Firmen aus der Computerspielebranche abzuschließen.

Fifa in Fortnite?

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Als eines von mehreren fiktiven Beispielen nennt der Artikel eine Vereinbarung mit Epic Games über Fifa in Fortnite. Das sei denkbar, aber Electronic Arts sei die Exklusivität einfach sehr wichtig. Man sei nicht damit einverstanden, die Marke jahrelang mit aufgebaut zu haben, um sie dann auch bei anderen Titeln zu sehen.

Allerdings sei der Publisher laut New York Times inzwischen zu dem Schluss gekommen, eigentlich ganz gut ohne die Fifa auskommen zu können. EA hat Verträge mit über 300 anderen Partnern, darunter mit der Uefa beispielsweise über die Champions League.

Auch die Rechte an der Bundesliga hat sich die Firma langfristig gesichert, gerade wurde ein Deal mit der Spielervertretung Fifpro verlängert.

EA hat sich inzwischen auch einen alternativen Namen für das alljährliche Sportspiel gesichert: Unter anderem beim Deutschen Patent- und Markenamt hat der Publisher die Rechte an der Bezeichnung "EA Sports FC" angemeldet. So könnte der Quasi-Nachfolger von Fifa ab dem kommenden Jahr also heißen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Steff87 11:12 / Themenstart

Da stimme ich dir tatsächlich zu. Ich kann mich auch für gewisse Sportarten begeistern...

Codemonkey 16. Okt 2021 / Themenstart

FIA und FIFA haben die US Wahlen gefälscht, damit Donald Trump nicht durchgreifen kann um...

waitasecond 16. Okt 2021 / Themenstart

"Wir wollen mehr Geld. LG." - "Wir wollen auch mehr Geld" - "Ja, aber wir wollen...

UserNo.1 15. Okt 2021 / Themenstart

Du meinst wie im Film Gamer? Die Fussballspieler stehen als Avatare auf dem Spielfeld und...

KiznaLion 15. Okt 2021 / Themenstart

Das die FIFA mehr Geld will ist aber nicht abwegig. Und als Quelle könnte man da...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
4700S Desktop Kit im Test
AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance

Mit dem 4700S Desktop Kit bietet AMD höchstselbst die Hardware der Playstation 5 für den PC an. Das Board ist aber eine Sache für sich.
Ein Test von Marc Sauter

4700S Desktop Kit im Test: AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance
Artikel
  1. Vappeby: Ikea plant Lautsprecher-Lampe mit Spotify Tap
    Vappeby
    Ikea plant Lautsprecher-Lampe mit Spotify Tap

    Ein Eintrag bei der FCC zeigt, dass Ikea einen neuen Bluetooth-Lautsprecher mit Spotify Tap plant - der zudem als Lampe verwendet werden kann.

  2. SUV mit Elektroantrieb: Tesla liefert neues Model X mit eckigem Lenkrad aus
    SUV mit Elektroantrieb
    Tesla liefert neues Model X mit eckigem Lenkrad aus

    Tesla hat die ersten Model X mit dem neuen Lenkrad, quer eingebautem Display und Falcon-Wings-Türen ausgeliefert.

  3. Internet im Van: Mein perfekt funktionierendes Wald-Office
    Internet im Van
    Mein perfekt funktionierendes Wald-Office

    In meinem Büro auf Rädern gibt es sechs Internetverbindungen. Sieben, wenn Starlink dazukommt. Habe ich damit das beste Internet Australiens?
    Eine Anleitung von Geoffrey Huntley

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /