Sportspiel: Electronic Arts deutet Abpfiff für Fifa an

Ende 2022 läuft der Vertrag von EA mit der Fifa aus. Nun gibt es Anzeichen, dass er nicht verlängert wird - ein Schock für die Aktionäre.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Fifa 22
Artwork von Fifa 22 (Bild: Electronic Arts)

Möglicherweise ist das Ende September 2021 veröffentlichte Fifa 22 das letzte Sportspiel von Electronic Arts, das den Namen des internationalen Fußballverbands im Namen trägt.

Stellenmarkt
  1. C# / .NET Softwareentwickler / Programmierer (m/w/d)
    PM-International AG', Speyer
  2. Embedded Linux-Programmierer (m/w/d) Entwicklung
    wenglor MEL GmbH, Eching
Detailsuche

Hintergrund: Ende 2022 läuft der im Mai 2013 geschlossene Vertrag zwischen EA und der Fifa aus - und momentan sieht es so aus, als ob er nicht verlängert wird.

Warum das so ist - unklar. Möglicherweise sind die Forderungen der Funktionäre zu hoch, möglicherweise will EA sein Sportspiel künftig anders positionieren.

Ein Fußballspiel wird auch 2022 erscheinen, aber: "Mit Blick auf die Zukunft prüfen wir auch die Idee, unsere globalen EA-Sports-Fußballspiele umzubenennen", schreibt Electronic Arts unter anderem in einer Pressemitteilung.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.12.2022, virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    07.-10.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Information hat die Anteilseigner offensichtlich kalt erwischt: Unmittelbar nach Veröffentlichung rauschte der Kurs der EA-Aktion um über 5 Prozent in die Tiefe.

Und das, obwohl EA in der Mitteilung sehr bemüht ist, die Bedeutung des Vertrags mit der Fifa herunterzuspielen. Man habe eigene Vereinbarungen mit der "Uefa Champions League, der Uefa Europa League, den Conmebol Libertadores, der Premier League, der Bundesliga und La Liga Santander."

FIFA 23 Standard Edition PS5 | Deutsch

Fifa 22 extrem erfolgreich

Dazu kämen Verträge mit Lizenzpartnern, die Zugang "zu mehr als 17.000 Athleten in über 700 Mannschaften, in 100 Stadien und über 30 Ligen auf der ganzen Welt verschaffen." Dadurch soll es möglich sein, "Fußballspiele jetzt und in den kommenden Jahren so authentisch wie nie zuvor zu gestalten."

Was es allerdings nicht mehr geben würde in Sportspielen ohne die Zusammenarbeit mit der Fifa, wären die Fußball-Weltmeisterschaften aller Art. Allerdings haben diese Veranstaltungen in den vergangenen Jahren kaum noch eine Rolle in den Fifa-Games gespielt.

Die Fifa-Titel gehören seit vielen Jahren zu den bestverkauften Spielen überhaupt. Der aktuelle Teil hat sich gerade laut dem Marktforschungsunternehmen GFK Entertainment umgehend an der Spitze der Plattform-Charts aller Systeme platziert, für die der Titel erschienen ist. Zudem sei er insgesamt der "mit Abstand erfolgreichste Games-Start des bisherigen Jahres."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Profi_in_allem 09. Okt 2021

Nintendo World Cup auf dem NES. Musik, Gameplay, Grafik einfach nur geil und das finde...

flasherle 08. Okt 2021

Fut ist ein eigenes Thema ja. Aber Geld muss da niemand nach schießen. das ist nur für...

Prypjat 08. Okt 2021

this!

Prypjat 08. Okt 2021

Hyper Hyper!!!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /