Sportspiel: "EA Sports FC" könnte anstelle von Fifa auf den Platz

Electronic Arts hat sich einen neuen Markennamen für Fußball gesichert - und erhöht mit weiteren Aktivitäten wohl den Druck auf die Fifa.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Fifa 22
Artwork von Fifa 22 (Bild: Electronic Arts)

Welches Spiel spielt Electronic Arts momentan in Sachen Fußball? Der Publisher ist derzeit betont öffentlichkeitswirksam dabei, sich von dem altbewährten Markennamen Fifa abzusetzen. Hintergrund ist schlicht, dass der im Mai 2013 geschlossene Vertrag zwischen EA und dem internationalen Fußballverband Ende 2022 ausläuft.

Stellenmarkt
  1. Fachberaterin / Projektmitarbeiterin DMS (m/w/d)
    Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover
  2. (Junior) Application Engineer Geo-Cloud (m/w/d)
    HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning, Bonn
Detailsuche

Inzwischen ist durchgesickert, dass sich Electronic Arts unter anderem beim Deutschen Patent- und Markenamt die Rechte an der Bezeichnung "EA Sports FC" gesichert hat. So könnte der Quasi-Nachfolger von Fifa ab dem kommenden Jahr also heißen.

Fast gleichzeitig hat der Publisher bekannt gegeben, sich mit der Fifpro - das ist die weltweite Vertretung der Profi-Fußballer - auf eine langfristige Fortsetzung der Zusammenarbeit geeinigt zu haben. Dadurch kann Electronic Arts weiterhin viele Tausend Spielernamen und -grafiken verwenden.

Unklar ist allerdings, ob mit diesen Aktivitäten schon konkret dem Fall vorgebeugt werden soll, dass EA tatsächlich keinen neuen Vertrag mit der Fifa bekommt - etwa, weil der Verband sich im Geschäft mit Gaming neu positionieren möchte - oder ob es Electronic Arts schlicht darum geht, den Preis zu drücken.

EA hat im Grunde alle nötigen Lizenzen

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Bereits in den vergangenen Tagen hatte EA klar gemacht, auch künftig Fußball vermarkten zu wollen - Fifa gilt als eines der erfolgreichsten Spiele der Welt.

Der Publisher hat auch darauf hingewiesen, schon länger eigene Vereinbarungen unter anderem mit der "Uefa Champions League, der Uefa Europa League, den Conmebol Libertadores, der Premier League, der Bundesliga und La Liga Santander" zu haben.

Was es jedoch ohne Vertrag mit der Fifa nicht mehr geben würde, wären Fußball-Weltmeisterschaften aller Art. Allerdings haben diese Veranstaltungen in den vergangenen Jahren kaum noch eine Rolle in den Fifa-Games gespielt.

Außerdem könnte ein neuer Name den ein oder anderen Kunden, der im Herbst nach einem neuen Fifa sucht, verwirren und vielleicht vom Kauf abhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  3. Alexa, Siri, Google: Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf
    Alexa, Siri, Google
    Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf

    Fünf Sprachassistenten reagieren auf menschliche Kommandos, sammeln aber auch viele Daten über Personen und Geräte - etwa Browserverläufe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /