• IT-Karriere:
  • Services:

Sports EV Concept: Honda stellt einen Elektrosportwagen vor

So schick kann Elektromobilität sein: Honda zeigt auf der Automesse in Tokio einen Sportwagen mit E-Antrieb. Der Zweisitzer soll mit einem KI-System ausgestattet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Honda Sport EV Concept: keine technischen Details
Honda Sport EV Concept: keine technischen Details (Bild: Honda)

Sportlich und elektrisch: Honda hat auf der Tokio Motor Show einen Sportwagen mit Elektroantrieb vorgestellt. Er basiert auf der gleichen Plattform wie ein Elektro-Pkw, der in wenigen Jahren in Serie gehen soll.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm

Das Sports EV Concept ist das zweite Elektrokonzeptfahrzeug, das Honda in diesem Jahr vorstellt: Auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt zeigte der japanische Hersteller das Urban EV Concept, einen Kleinwagen für die Stadt. Das Fahrzeug soll 2019 auf den Markt kommen.

Der E-Sportwagen hat ein Glasdach

Auf der Plattform dieses Autos basiert auch der Sportwagen. Bei beiden Fahrzeugen kombinieren die Honda-Designer Retroelemente, die an alte Honda-Modelle aus den 1970er-Jahren erinnern, mit futuristischen Merkmalen wie dem Glasdach des Sport EV Concept.

  • Honda Sports EV Concept (Bild: Honda)
  • Das Auto hat Elemente aus Autos der 1970er-Jahre. (Bild: Honda)
  • Technische Details nennt Honda nicht. (Bild: Honda)
  • Ob das Auto so oder in ähnlicher Form auf den Markt kommen wird, ist nicht bekannt. (Bild: Honda)
Honda Sports EV Concept (Bild: Honda)

Honda stattet das Auto mit dem Honda Automated Network Assistant (Hana) aus, einem Assistenzsystem, das über Künstliche Intelligenz verfügt. Honda hatte es Anfang des Jahres auf der CES in Las Vegas vorgestellt.

Das Assistenzsystem erkennt die Gefühlslage des Fahrers

Hana soll die Fahrweise analysieren und daraus auf die Gefühlslage des Fahrers schließen können. Das System schlägt dem Fahrer dann beispielsweise passende Musik vor. Ziel des Systems ist es, eine Einheit von Fahrer und Fahrzeug herzustellen.

Technische Details über den Zweisitzer wie Motorleistung oder Akkulaufzeit nennt Honda nicht. Der Hersteller macht auch keine Angaben darüber, ob und wann das Fahrzeug auf den Markt kommt.

Die Tokio Motor Show hat am heutigen Freitag eröffnet und endet am 5. November 2017.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit täglich wechselnden Angeboten
  2. (u. a. Marvel's Spider-Man PS4 für 11,99€ inkl. Versand, Alphacool Eisbaer LT360 CPU für 93...
  3. (u. a. Forza Horizon 4 (Xbox One / Windows 10) für 28,49€ und Total War - Three Kingdoms für 22...

Anonymer Nutzer 28. Okt 2017

hässlichkeit liegt im auge des betrachters, das ist die europaversion, die ist doch vom...

jacki 28. Okt 2017

Jetzt gings über sechs Millionen Jahren ohne Elektroauto, da kann man ihnen auch noch 2-3...

Carl Weathers 27. Okt 2017

Das Desing ist der Hammer. Endlich mal was anderes, als die 11000zig Limousinen im...

Dwalinn 27. Okt 2017

YMMD

Niaxa 27. Okt 2017

Der Golfartige geht noch (bis Auf die durchgehende Sitzbank). Aber schön finde ich das...


Folgen Sie uns
       


Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial

Wir erklären, wie sich das eigene Gesicht durch ein beliebiges animiertes Foto ersetzen lässt.

Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial Video aufrufen
Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
Echo Auto im Test
Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
  2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
  3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
Horror-Thriller Unsubscribe
Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
Von Peter Osteried

  1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
  2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


      •  /