• IT-Karriere:
  • Services:

Sportback Concept: Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Mit dem Audi E-Tron Sportback Concept zeigt der zum VW-Konzern gehörende Ingolstädter Autohersteller seine neue Elektroautostudie. Der rein elektrisch angetriebene Sportwagen soll 2019 auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Tron Sportback Concept
E-Tron Sportback Concept (Bild: Audi)

Das Audi E-Tron Sportback Concept soll in ähnlicher Form wie aktuell auf der Automesse in Schanghai gezeigt 2019 vom Band rollen. Es handelt sich um das zweite Elektroauto von Audi, das in Serie gebaut werden soll. 2018 soll das SUV Audi Q6 E-Tron auf den Markt kommen, wie der Audi-Vorstandsvorsitzende Rupert Stadler sagte.

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Universität Passau, Passau

Der Audi E-Tron Sportback ist mit einem Allradantrieb ausgerüstet. Die Gesamtleistung beider Elektromotoren soll bei 320 kW liegen. Das Auto soll in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Teslas Limousine Model S ist deutlich schneller auf diesem Tempo. Dafür steht der Audi auf 23 Zoll großen Rädern - zumindest in Form der Studie. Das Fahrzeug ist 4,9 Meter lang, 1,98 Meter breit und mit 1,53 Metern Höhe recht flach gebaut.

  • Audi E-tron Sportback Concept (Bild: Audi)
  • Audi E-tron Sportback Concept (Bild: Audi)
  • Audi E-tron Sportback Concept (Bild: Audi)
  • Audi E-tron Sportback Concept (Bild: Audi)
  • Audi E-tron Sportback Concept (Bild: Audi)
  • Audi E-tron Sportback Concept (Bild: Audi)
Audi E-tron Sportback Concept (Bild: Audi)

Der Akku wird flüssigkeitsgekühlt und soll eine Kapazität von 95 kWh aufweisen. Die Reichweite nach dem anzugebenden Zyklus soll bei 500 km liegen. Die Studie verfügt über berührungsempfindliche Displays in der Mittelkonsole, an den Innentüren und am Instrumententräger. Die Straße beleuchtet der Audi mit LED-Matrixscheinwerfern und versucht, den Gegenverkehr und Fußgänger dabei nicht zu blenden. Derartige Systeme sind längst auf dem Markt. Neu sind hingegen Projektoren, die zumindest in Studiengestalt Symbole auf die Straße projizieren können. Ob so etwas in die Serie Einzug hält, darf bezweifelt werden.

Was die kommenden Serien-E-Trons von Audi kosten werden, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-47%) 21,00€
  2. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)
  3. (-91%) 2,20€

timo.w.strauss 20. Apr 2017

ja, der eine Link zu MB zeigt es, nur die wenigsten Conzepte schaffen es zur Serienreife...

wasabi 19. Apr 2017

War nicht von 2019 bzw. gar 2020 die Rede? Ansonsten aber soll ja eben noch vor diesem...

ArcherV 19. Apr 2017

Das mit dem Verbrauch beim Astra mag aus der unglücklichen Kombination aus schweren...

ArcherV 19. Apr 2017

Den Golf gibt es auch als Van. Nennt sich Golf Plus bzw. Golf Sportsvan.

Ach 19. Apr 2017

...interessant. Die Designer haben die Formensprache der typischen Audi Wagenfront bei...


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
Cyberpunk 2077 angespielt
Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
  2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
  3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
    Horror-Thriller Unsubscribe
    Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

    Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
    Von Peter Osteried

    1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
    2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
    3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

      •  /