Abo
  • Services:

Sportback Concept: Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Mit dem Audi E-Tron Sportback Concept zeigt der zum VW-Konzern gehörende Ingolstädter Autohersteller seine neue Elektroautostudie. Der rein elektrisch angetriebene Sportwagen soll 2019 auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Tron Sportback Concept
E-Tron Sportback Concept (Bild: Audi)

Das Audi E-Tron Sportback Concept soll in ähnlicher Form wie aktuell auf der Automesse in Schanghai gezeigt 2019 vom Band rollen. Es handelt sich um das zweite Elektroauto von Audi, das in Serie gebaut werden soll. 2018 soll das SUV Audi Q6 E-Tron auf den Markt kommen, wie der Audi-Vorstandsvorsitzende Rupert Stadler sagte.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Der Audi E-Tron Sportback ist mit einem Allradantrieb ausgerüstet. Die Gesamtleistung beider Elektromotoren soll bei 320 kW liegen. Das Auto soll in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Teslas Limousine Model S ist deutlich schneller auf diesem Tempo. Dafür steht der Audi auf 23 Zoll großen Rädern - zumindest in Form der Studie. Das Fahrzeug ist 4,9 Meter lang, 1,98 Meter breit und mit 1,53 Metern Höhe recht flach gebaut.

  • Audi E-tron Sportback Concept (Bild: Audi)
  • Audi E-tron Sportback Concept (Bild: Audi)
  • Audi E-tron Sportback Concept (Bild: Audi)
  • Audi E-tron Sportback Concept (Bild: Audi)
  • Audi E-tron Sportback Concept (Bild: Audi)
  • Audi E-tron Sportback Concept (Bild: Audi)
Audi E-tron Sportback Concept (Bild: Audi)

Der Akku wird flüssigkeitsgekühlt und soll eine Kapazität von 95 kWh aufweisen. Die Reichweite nach dem anzugebenden Zyklus soll bei 500 km liegen. Die Studie verfügt über berührungsempfindliche Displays in der Mittelkonsole, an den Innentüren und am Instrumententräger. Die Straße beleuchtet der Audi mit LED-Matrixscheinwerfern und versucht, den Gegenverkehr und Fußgänger dabei nicht zu blenden. Derartige Systeme sind längst auf dem Markt. Neu sind hingegen Projektoren, die zumindest in Studiengestalt Symbole auf die Straße projizieren können. Ob so etwas in die Serie Einzug hält, darf bezweifelt werden.

Was die kommenden Serien-E-Trons von Audi kosten werden, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. 4,99€

timo.w.strauss 20. Apr 2017

ja, der eine Link zu MB zeigt es, nur die wenigsten Conzepte schaffen es zur Serienreife...

wasabi 19. Apr 2017

War nicht von 2019 bzw. gar 2020 die Rede? Ansonsten aber soll ja eben noch vor diesem...

ArcherV 19. Apr 2017

Das mit dem Verbrauch beim Astra mag aus der unglücklichen Kombination aus schweren...

ArcherV 19. Apr 2017

Den Golf gibt es auch als Van. Nennt sich Golf Plus bzw. Golf Sportsvan.

Ach 19. Apr 2017

...interessant. Die Designer haben die Formensprache der typischen Audi Wagenfront bei...


Folgen Sie uns
       


Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview

Golem.de-Security-Redakteur Hauke Gierow klärt über den Hackerangriff auf die Bundesregierung auf.

Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /