Abo
  • Services:

Splash Damage: Brink-Macher gründen Middleware-Studio

Fireteam heißt ein neues britisches Entwicklerstudio, das sich auf die Produktion einer Multiplayer- und Online-Middleware-Lösung konzentrieren will. Es wird von Splash Damage aufgebaut, das zuletzt für Bethesda den Shooter Brink entwickelt hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork Brink
Artwork Brink (Bild: Splash Damage)

Mit dem Thema Onlinegaming kennt sich das Entwicklerstudio Splash Damage aus: Das Unternehmen aus London hat zusammen mit id Software Titel wie Enemy Territory: Quake Wars produziert. Zuletzt erschien Mitte 2011 über Bethesda der Multiplayer-Shooter Brink. Jetzt investiert Paul Wedgwood, Gründer und Chef von Splash Damage, in den Aufbau einer weiteren Firma. Sie trägt den Namen Fireteam und besteht aus bislang drei Mitarbeitern, die allesamt vorher lange bei Splash Damage gearbeitet haben.

Stellenmarkt
  1. Sulzer Pumpen GmbH, Bruchsal
  2. AES Aircraft Elektro/ Elektronik System GmbH, Bremen

Fireteam soll sich auf die Produktion von Middleware für andere Studios konzentrieren. Entstehen soll eine Komplettlösung für Windows-PC, Mac OS, Playstation 3, Xbox 360 sowie für iOS und Android, mit der Entwickler unter anderem auf der Unreal- und der Unity-Engine einen Großteil der Multiplayerfunktionalität erhalten: Matchmaking, plattformübergreifenden Datenaustausch, Freundeslisten, Spielerstatistiken und einen Ingame-Store. Fireteam legt nach eigenen Angaben viel Wert auf Datensicherheit und Skalierbarkeit.

"Genau wie viele andere Entwickler haben auch wir bei Splash Damage die Multiplayerfunktionen an eine ganze Reihe von Spezialisten ausgelagert, von denen die meisten inzwischen aufgekauft wurden", sagte Arnout van Meer, CTO bei Fireteam. "Jetzt haben wir unsere Firma als eigenständige Einheit neben Splash Damage gegründet, um uns ganz auf die Qualität des Onlineangebots zu konzentrieren."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 45,99€

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10 Plus - Test

Das Galaxy S10+ ist Samsungs neues, großes Top-Smartphone. Im Test haben wir uns besonders die neue Dreifachkamera angeschaut.

Samsung Galaxy S10 Plus - Test Video aufrufen
Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Pauschallizenzen CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
  2. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  3. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

    •  /