Abo
  • Services:

Splash Damage: Brink-Macher gründen Middleware-Studio

Fireteam heißt ein neues britisches Entwicklerstudio, das sich auf die Produktion einer Multiplayer- und Online-Middleware-Lösung konzentrieren will. Es wird von Splash Damage aufgebaut, das zuletzt für Bethesda den Shooter Brink entwickelt hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork Brink
Artwork Brink (Bild: Splash Damage)

Mit dem Thema Onlinegaming kennt sich das Entwicklerstudio Splash Damage aus: Das Unternehmen aus London hat zusammen mit id Software Titel wie Enemy Territory: Quake Wars produziert. Zuletzt erschien Mitte 2011 über Bethesda der Multiplayer-Shooter Brink. Jetzt investiert Paul Wedgwood, Gründer und Chef von Splash Damage, in den Aufbau einer weiteren Firma. Sie trägt den Namen Fireteam und besteht aus bislang drei Mitarbeitern, die allesamt vorher lange bei Splash Damage gearbeitet haben.

Stellenmarkt
  1. Sahlberg GmbH & Co. KG, Feldkirchen
  2. TUI Deutschland GmbH, deutschlandweit

Fireteam soll sich auf die Produktion von Middleware für andere Studios konzentrieren. Entstehen soll eine Komplettlösung für Windows-PC, Mac OS, Playstation 3, Xbox 360 sowie für iOS und Android, mit der Entwickler unter anderem auf der Unreal- und der Unity-Engine einen Großteil der Multiplayerfunktionalität erhalten: Matchmaking, plattformübergreifenden Datenaustausch, Freundeslisten, Spielerstatistiken und einen Ingame-Store. Fireteam legt nach eigenen Angaben viel Wert auf Datensicherheit und Skalierbarkeit.

"Genau wie viele andere Entwickler haben auch wir bei Splash Damage die Multiplayerfunktionen an eine ganze Reihe von Spezialisten ausgelagert, von denen die meisten inzwischen aufgekauft wurden", sagte Arnout van Meer, CTO bei Fireteam. "Jetzt haben wir unsere Firma als eigenständige Einheit neben Splash Damage gegründet, um uns ganz auf die Qualität des Onlineangebots zu konzentrieren."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. für 147,99€ statt 259,94€

Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Physik Maserlicht aus Diamant
  2. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  3. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  2. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  3. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen

    •  /