Abo
  • Services:
Anzeige
Das Hauptquartier des GCHQ in Cheltenham, Großbritannien
Das Hauptquartier des GCHQ in Cheltenham, Großbritannien (Bild: Ministry of Defence/Open Government Licence v1.0)

Spionage Datenschützerin für die NSA und Chefsuche bei GCHQ

Die National Security Agency (NSA) der USA bekommt erstmals einen "Privacy Officer", der sich um die Einhaltung des Rechts kümmern soll. Auf der anderen Seite des Atlantiks, in Großbritannien, räumt der Chef des Government Communications Headquarters (GCHQ) derweil seinen Stuhl, was aber nichts mit der Spähaffäre zu tun haben soll.

Anzeige

Mit der erfahrenen Geheimdienstmitarbeiterin Rebecca Richards erhält die NSA zum ersten Mal einen "Privacy Officer", was bei deutschen Behörden der Funktion eines Datenschützers entspricht. Laut der Washington Post soll sich Richards auch um die Wahrung der Bürgerrechte kümmern. In solchen Fragen soll sie den Chef der NSA direkt beraten. Seit 2005 war die Amerikanerin in ähnlicher Position für das Heimatschutzministerium DHS tätig.

Die Berufung eines Datenschützers ist keine direkte Konsequenz aus Präsident Obamas Rede zu kleinen Reformen bei der NSA, vielmehr wurde die Schaffung einer solchen Position bereits im August 2013 angekündigt. Cnet hatte kurz darauf die vollständige Stellenausschreibung veröffentlicht. Daraus geht vor allem hervor, dass der Privacy Officer innerhalb der NSA und auch im Kontakt mit der Öffentlichkeit beratend tätig sein soll. Konkrete Aufdeckung von Missständen, etwa durch einen jährlichen Datenschutzbericht, sieht die Ausschreibung nicht vor.

Noch ist nicht klar, wem Rebecca Richards in Zukunft unterstellt sein soll, denn NSA-Chef Keith Alexander will demnächst abtreten. Ein Nachfolger ist noch nicht bekannt, und auch der britische Geheimdienst GCHQ ist nun in einer ähnlichen Lage.

Dort wird bis zum Ende des Jahres 2014 der Leiter der Behörde, Iain Lobban, seinen Posten räumen. Dies bestätigten Sprecher der britischen Regierung dem Guardian. Lobban stand dem GCHQ seit 2008 vor und soll nun routinemäßig abtreten. Dem Bericht zufolge schließen die britischen Behörden einen Zusammenhang der Enthüllungen über die Praktiken der transatlantischen Geheimdienste mit dem Personalwechsel aus.


eye home zur Startseite
spambox 29. Jan 2014

Das ist keine Behauptung oder Verleumdung. NSA und GCHQ sind nachweislich kriminelle...

Captain 29. Jan 2014

Es geht wohl eher darum das die NSA Daten und deren Beschaffung geschütz werden soll...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  2. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. Basler AG, Ahrensburg
  4. Engelhorn KGaA, Mannheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. 44,99€
  3. 42,49€

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: Sozialisierung führt zu weniger Selbstständigkeit

    Hotohori | 00:48

  2. Re: Bits und Byte

    sofries | 00:37

  3. Re: Wie konnte die Menschheit nur solange Überleben

    Hotohori | 00:29

  4. Frage

    flow77 | 00:27

  5. Re: Sinnfrage

    sneaker | 00:19


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel