Abo
  • Services:
Anzeige
Spike S-512 von innen
Spike S-512 von innen (Bild: Spike Aerospace)

Spike S-512: Überschall-Privatflugzeug mit Displays statt Fenstern

Der Überschall-Privatjet Spike Aerospace S-512 mit einem Stückpreis von mindestens 80 Millionen US-Dollar soll statt Fenstern in der Kabine nur riesige Displays enthalten, die den Passagieren einen Panoramablick zeigen sollen. Ab 2020 soll der Jet in der Luft sein.

Anzeige

Der 18-sitzige Privatjet Spike Aerospace S-512 ist noch nicht einmal als Modell zu bewundern, doch nun hat das Team, das aus ehemaligen Mitarbeitern von Airbus, Boeing und Gulfstream besteht, einige Pläne gezeigt, die das Innere des ungefähr 80 Millionen US-Dollar teuren Flugzeugs zeigen.

  • Spike Aerospace S-512 (Bild: Spike Aerospace)
  • Spike Aerospace S-512 (Bild: Spike Aerospace)
  • Spike Aerospace S-512 (Bild: Spike Aerospace)
  • Spike Aerospace S-512 (Bild: Spike Aerospace)
  • Spike Aerospace S-512 (Bild: Spike Aerospace)
Spike Aerospace S-512 (Bild: Spike Aerospace)

Mit Hilfe von zahlreichen Kameras am Rumpf sollen riesige Displays an der Kabinenwand mit Bildmaterial versorgt werden, die einen Panoramablick bieten sollen. Echte Fenster existieren hingegen nur im Cockpit. Anstelle der Kamerasicht lassen sich natürlich auch andere Bilder anzeigen.

In einem Blogpost erklärt das Team von Spike Aerospace den Designansatz. Fenster erfordern zusätzliche strukturelle Maßnahmen im Rumpf, und die machen das Flugzeug schwerer und reduzieren seine Reichweite. Das Flugzeug soll eine Reisegeschwindigkeit von 1.960 km/h (Mach 1,6) und damit mehr als die doppelte Reisegeschwindigkeit eines normalen Passagierflugzeugs erreichen.

Das S-512 soll mit 18 Passagieren an Bord die Strecke New York - London in drei Stunden bewältigen oder von Los Angeles nach Tokio in sechs Stunden fliegen, behauptet der Hersteller. Die Fertigungsphase des Projekts soll 2018 beginnen. Danach werden ungefähr zwei Jahre für Testflüge und Zulassungen erwartet.

Spike Aerospace ist nicht das einzige Unternehmen, das einen Überschall-Passagierjet entwickeln will. Auch Gulfstream und Supersonic Aerospace International planen Gerüchten zufolge ein solches Flugzeug. Aerion wirbt auf seiner Website mit einem solchen System. Bislang scheiterten die Pläne vor allem an einem geeigneten Triebwerk. Aerion will das JT8D-200 von Pratt & Whitney dafür einsetzen, das eigentlich für den Unterschallflug gedacht ist.


eye home zur Startseite
g0r3 25. Feb 2014

Die Gesellschaft sorgt dafür, dass sie weich fallen. Das Schlimmste, was passieren kann...

Kasabian 22. Feb 2014

Gemeint sind nicht die Kosten für den Besitzer, sondern die Kosten die dieser mit seinem...

KritikerKritiker 22. Feb 2014

Nicht wenn der kleine Sohn das OS während der Fahrt schrottet und dann den Lizenz...

ernstl 21. Feb 2014

Ich weiß gar nicht, worüber ich zuerst lachen soll: Über den ursprünglichen Kommentar...

mxcd 21. Feb 2014

Ich weiss nicht, ob die Leute von "Boeing, Airbus und Gulfstream", die dieses Projekt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  2. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  3. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover
  4. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       

  1. Bixby 2.0

    Samsung will Sprachassistenten auf viel mehr Geräte bringen

  2. FAA

    CNN-Drohne darf über Menschen fliegen

  3. Nintendo Switch

    Firmware 4.0 bietet Videoaufnahmen mit Einschränkungen

  4. UE Blast und Megablast

    Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  5. TPCast im Hands on

    Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität

  6. Separate Cloud-Version

    Lightroom nur noch als Abo erhältlich

  7. 360 Round

    Samsungs 360-Grad-Kamera hat 17 Objektive

  8. X299E-ITX/ac

    Asrock quetscht Sockel 2066 auf Mini-ITX-Board

  9. Alternativer Antrieb

    Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus

  10. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Bin ich der Einzige der Foto 12/12

    ChristianKG | 10:46

  2. Re: Koaxial steht der Glasfaser in kaum etwas nach

    ermic | 10:46

  3. Re: Sinn?

    gaym0r | 10:45

  4. Re: Grafikgezappel wenn mit 2,4 GHz WLAN verbunden

    EvilDragon | 10:44

  5. 3D sollte mehr betont werden!

    GeXX | 10:43


  1. 10:40

  2. 10:23

  3. 10:09

  4. 09:01

  5. 08:00

  6. 07:52

  7. 07:33

  8. 07:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel