Abo
  • IT-Karriere:

Spielzeug: Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben

Auf der Toy Fare 2018 gibt es skurriles Spielzeug zu sehen: So können sich Spieler mit Zauberstäben im Harry-Potter-Stil duellieren. In den Produkten sind Sensoren verbaut, die Handbewegungen und andere Stäbe erkennen - ganz ohne Cruciatus.

Artikel veröffentlicht am ,
Auf dem Produktbild sind LEDs und Kappen für Sensoren erkennbar.
Auf dem Produktbild sind LEDs und Kappen für Sensoren erkennbar. (Bild: Jakks Pacific)

Der Spielzeughersteller Jakks Pacific hat auf der Spielwarenmesse Toy Fare 2018 in New York City interaktive Zauberstäbe für Harry-Potter-Fans vorgestellt. Das berichtet das Onlinemagazin Cnet. Die Stäbe verfügen über integrierte Bewegungssensoren, die die Handposition des Nutzers aufzeichnen. Kleine und große Zauberer führen so Zaubersprüche als Gesten in der Luft aus.

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz

Auf einem Foto sind insgesamt 15 dieser Gesten auf einem Karton zu sehen, wovon aber nur elf einzigartig sind. Einige der Sprüche erkennen Fans aus den Filmen und Büchern, etwa den Schwebezauber Wingardium Leviosa. Für Kinder untaugliche Gesten fehlen jedoch - es gibt etwa keinen Fluch wie den Cruciatus oder den Todesfluch.

LEDs und Bewegungssensoren

Die Zauberstäbe wird es in drei Designs geben, die sich nach drei wichtigen Charakteren der Buch- und Filmreihe richten: Harry Potter, Dumbledore und Voldemort. Am Gehäuse angebrachte LEDs zeigen den Zauberspruch an, den die Nutzer ausführen sollen.

  • Die Zauberstäbe gibt es in drei Designs. (Bild: Jakks Pacific)
Die Zauberstäbe gibt es in drei Designs. (Bild: Jakks Pacific)

Auch untereinander können die Zauberstäbe kommunizieren. An den Spitzen der Spielzeuge ist eine Kunststoffkappe erkennbar. Unter diesen verbirgt sich wohl ein Infrarotsensor und -empfänger, eine klassische Technik bei solch einem Spielzeug. Durch die Sensoren sind auch Spielmodi wie Zauberduelle möglich. Eine Art Laser Tag - genannt Wizard Tag - soll es für die Produkte ebenfalls geben.

Der Haken: Mit 25 US-Dollar pro Stab ist das Spielzeug zumindest für Kinder nicht gerade preiswert. Es werden auch mindestens zwei Stäbe benötigt, um dessen Umfang auch voll nutzen zu können. Wahrscheinlich ist auch, dass die Produkte nicht mit dem kommenden Augmented-Reality-Spiel Harry Potter Go von Niantic kompatibel sind. Mit Sicherheit wird es das aber später geben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 85,04€ + Versand)
  2. (u. a. Philips 55PUS8303 Ambilight-TV für 699€ statt 860€ im Vergleich und weitere TV-Angebote)
  3. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...

ha00x7 19. Feb 2018

Was der Film cars mit Harry Potter zu tun hat kann sich mir beim besten Willen nicht...

FranzDieKatze 19. Feb 2018

Die gibt es für 2,99$ incl shipping auf Ali Express, einfach nach original im Namen suchen


Folgen Sie uns
       


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /