Abo
  • IT-Karriere:

Spielwaren: Amazon will Teile von Toys R Us übernehmen

Amazon soll Interesse an der Übernahme von Ladengeschäften der Spielzeugkette Toys R Us haben. In Deutschland versucht das Unternehmen, zu überleben.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbeaktion bei Toys R Us Deutschland
Werbeaktion bei Toys R Us Deutschland (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Amazon hat Interesse, die insolvente Handelskette Toys R Us zu kaufen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise. Amazon hat aber kein Interesse, die Spielzeugmarke weiterzuführen, sondern will einen Teil der Ladengeschäfte für eigene Zwecke übernehmen. Dort könnten eigene Hardwareprodukte verkauft werden, vermutet Bloomberg, doch die Ladenflächen sind riesig.

Stellenmarkt
  1. H&D Business Services GmbH, Ingolstadt, München, deutschlandweit
  2. MicroNova AG, Braunschweig, Leonberg, Ingolstadt, Wolfsburg, Vierkirchen

Vertreter von Amazon und Toys R Us lehnten eine Stellungnahme ab. Der Ausgang der Gespräche ist offen. Um in den USA eine Ladenkette zu betreiben, hat Amazon im Juni 2017 für rund 13,7 Milliarden US-Dollar den Biosupermarkt Whole Foods Market gekauft. Der Börsenwert der Biomarktkette hatte sich seit dem Jahr 2013 halbiert, die Umsätze in den Geschäften fielen seit September 2015.

Von der Pleite des Spielwarenhändlers Toys R Us sind laut einem Bericht der Washington Post alle 800 Filialen in den USA und 33.000 Arbeitsplätze betroffen. Toys R Us ist in Höhe von fast 8 Milliarden US-Dollar verschuldet und sucht schon länger einen Käufer.

Schulden von Toys R Us nicht selbst verschuldet

Die Schulden stammen größtenteils aus der Übernahme durch die Finanzinvestoren Bain Capital und KKR und dem Immobilienkonzern Vornado Realty Trust, die nach dem Kauf der Kette einen großen Teil des Kaufpreises in Höhe von 6,6 Milliarden Dollar als Schulden auf Toys R Us umgelegt haben.

Im September 2017 hatte Toys R Us in den USA bereits Insolvenz beantragt und die Schließung von 182 Filialen angekündigt. In diesem Monat kündigte das Unternehmen an, alle 100 Filialen in Großbritannien zu schließen. Es sei "ein tieftrauriger Tag für uns und Millionen Kinder und Familien, denen wir in den vergangenen 70 Jahren gedient haben", erklärte Firmenchef Dave Brandon. "Aber wir haben nicht länger die finanzielle Unterstützung, um unser US-Geschäft fortzuführen." Die Schließungen sollen nach und nach erfolgen. Eine Übernahme der kanadischen Geschäfte soll jedoch möglich sein. Die Onlinekonkurrenz übte starken Druck auf Toys R Us aus.

In Deutschland hat die Spielwarenkette rund 1.800 Beschäftigte und 66 Läden. Laut Informationen der Wirtschaftswoche will die Unternehmensführung einen Weg finden, die Geschäfte weiterzubetreiben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)

powa 20. Mär 2018

Hier schreibt ein wahrer Kenner. Keine Ahnung von Wirtschaft und Kapitalmarkt aber eine...

quineloe 20. Mär 2018

Die lös ich dieses Wochenende ein, vielleicht der letzte Sargnagel, den der Laden braucht :D


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /