• IT-Karriere:
  • Services:

Spielkonsole: Die Nintendo Wii ist jetzt tatsächlich gecrackt

Mehr Sicherheitslücke geht im Grunde nicht: Hacker haben unter anderem den Quellcode des Betriebssystems der Nintendo Wii veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Verkaufsstart der Wii am 2. Dezember 2006 in Tokio
Verkaufsstart der Wii am 2. Dezember 2006 in Tokio (Bild: Yoshikazu Tsuno/AFP via Getty Images)

Nachträglich können einem die Cracker fast leidtun, die sich über Jahre hinweg mit der Nintendo Wii beschäftigt haben. Sie hätten womöglich nur lange genug warten müssen: Hacker haben jetzt laut glaubwürdigen Berichten in Foren so gut wie alles veröffentlicht, was für vollen Zugriff auf die Spielkonsole nötig ist.

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, St. Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Dabei geht es offenbar nicht nur um den Quellcode des Betriebssystems der Wii, sondern auch um die nahezu vollständigen technischen Spezifikationen von allen wesentlichen Komponenten der Konsole, Details über die Schnittstellen und mehr, schreibt ein Nutzer mit dem Pseudonym Atheerios auf Resetera.

Neben den Daten der Wii sollen auch Entwicklercodes von älteren Pokémon-Spielen sowie Informationen über die Hardware und Spiele für die N64 sowie vereinzelt für die Wii U veröffentlicht worden sein. Daten für die aktuelle Nintendo-Konsole Switch sind in dem Paket nicht enthalten.

Das Material stamme offenbar von einem Hack bei einer Firma namens Broadon, mit der zusammen Nintendo unter anderem an der Wii gearbeitet hat.

Ob durch die Daten auch die Sicherheit der Switch und vor allem von Nintendo Online kompromittiert ist, ist unklar - aber zumindest theoretisch denkbar. Ende April 2020 hatten sich Unbekannte unautorisierten Zugriff auf rund 160.000 Konten des Dienstes verschafft.

Nintendo hat gesagt, dass ein Problem die älteren Nintendo Network ID (NNID) waren, die vor allem bei Nintendos 3DS und Wii U zum Einsatz kamen. Diese Verbindung soll jetzt laut dem Anbieter gelöst sein.

Die Nintendo Wii kam Ende 2006 auf den Markt, Mitte 2014 wurden die Matchmaking- und Multiplayer-Server der Konsole abgeschaltet. 2013 veröffentlichte der Hersteller die Wii Mini - eine Spezialversion, die nur offline funktioniert.

Inzwischen ist auch die Mini nicht mehr offiziell erhältlich. Die wichtigste Besonderheit der Wii ist die Bewegungssteuerung, was unter anderem neuartige Fitnessspiele ermöglichte (Wii Sports). Insgesamt hat Nintendo weltweit rund 101 Millionen Wii verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 4,69€
  3. 14,49€

FeepingCreature 05. Mai 2020

Ist in Deutschland nach UrhG §69e 2.2 legal, oder? "Bei Handlungen nach Absatz 1...

superdachs 04. Mai 2020

Nur einfache Familien. Komplexere sind auf der schwachen Hardware nicht lauffähig.

nille02 04. Mai 2020

Sarkasmus? Denn sie sind wirklich recht einfach zu nutzen. Komplizierter war es die Roms...


Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /