Spielfilm: Super Mario Bros. mit 15 Minuten Zusatzmaterial restauriert

Die Geschichten von Mario Mario und Luigi Mario in 4K: Spezialisten haben Super Mario Bros. von 1993 mit Zusatzmaterial aufgewertet.

Artikel veröffentlicht am ,
Super Mario Bros. sieht im Remaster (r.) wesentlich besser aus.
Super Mario Bros. sieht im Remaster (r.) wesentlich besser aus. (Bild: Disney/SMB Movie)

Der Restaurateur Garrett Gilchrist und sein Team haben einen alten Extended Cut des Spielfilms Super Mario Bros. aus dem Jahr 1993 gefunden und restauriert. Darauf sind etwa 15 Minuten zusätzliches Filmmaterial zu sehen. Das Tape wies allerdings eine schlechte Qualität auf und Szenen konnten teils kaum erkannt werden. Mit Hilfe von 4K-Rescans und Filter-KI-Software wurden Farben satter und Oberflächen klarer gemacht. Außerdem fällt die restaurierte Fassung durch weniger Flimmern und Rauschen auf.

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler CAE (m/w/d) C/C++
    GNS Gesellschaft für numerische Simulation mbH, Braunschweig (mobiles Arbeiten deutschlandweit)
  2. IT Consultant S / 4HANA SAP GTS - Export Control / Sanction Party Screening (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
Detailsuche

Der Youtube-Kanal SMB Movie hat ein halbstündiges Video der neuen Fassung hochgeladen. Gilchrist kommentiert die nebeneinander dargestellten alten und neuen Szenen. "Diese Version ist in etwa 15 Minuten länger als der offizielle Kinoschnitt", heißt es in der Videobeschreibung. "Darin sind erweiterte Szenen enthalten, welche die Hintergrundgeschichten erweitern und Charakterzüge stärken".

Für die Arbeit am Film hat Gilchrist diverse Programme verwendet, darunter Adobe Photoshop, Premiere und After Effects. Mit Hilfe von Ebsynth und Remini konnten diverse Makel aus dem VHS-Tape entfernt werden. Außerdem wurde die Bildrate von 60 fps auf standardmäßige 24 Bilder pro Sekunde heruntergerechnet. Das macht es zudem möglich, fehlerhafte Frames aus dem Produkt zu entfernen.

CGI-Effekte hinzugefügt

Innerhalb mehrerer Wochen konnte so eine komplett überarbeitete Version des Mario-Films entstehen. Einige der dort zu sehenden Szenen wurden so vorher noch nie gezeigt. Andere wurden beispielsweise im offiziellen Filmtrailer verwendet, aber aus dem Ergebnis herausgeschnitten. In anderen Szenen ergänzte Garrett das Gezeigte um eigene CGI-Effekte. So spritzt aus einem De-Evolutions-Testsubjekt etwa grüner Schleim, nachdem das Experiment fehlschlägt.

Golem Akademie
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Extended Cut kann als solches allerdings nicht gekauft werden. Er soll jedoch ein Anreiz für die Rechteinhaber sein, eine neue und überarbeitete Fassung des Films zu zeigen. Ursprünglich hatte Buena Vista Pictures die Rechte daran gehalten. Diese wurden von Disney aufgekauft.

Super Mario Bros.

Ob ein Remake jemals erscheint, bleibt ungewiss. Nachdem der Film 1993 floppte und von Kritikern und Publikum auch heute noch größtenteils negativ aufgenommen wird, ist das nicht sehr wahrscheinlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Radeon RX 6500 XT
Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben

In Zeiten irrer Grafikkarten-Preise wird ein winziger Laptop- als überteuerter Gaming-Desktop-Chip verkauft. Eine ebenso perfide wie geniale Idee.
Eine Analyse von Marc Sauter

Radeon RX 6500 XT: Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben
Artikel
  1. Serielle Schnittstellen: Wie funktioniert PCI Express?
    Serielle Schnittstellen
    Wie funktioniert PCI Express?

    Serielle High-Speed-Links erscheinen irgendwie magisch. Wir erklären am Beispiel von PCI Express, welche Techniken sie ermöglichen - und warum.
    Von Johannes Hiltscher

  2. Matrix: Grundschule forkt Messenger
    Matrix
    Grundschule forkt Messenger

    Statt auf Teams oder Google setzt eine Grundschule in NRW beim Homeschooling auf einen selbst angepassten Matrix-Client. Die Mühe lohnt sich.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  3. Wikileaks: Assange darf Auslieferung an USA juristisch anfechten
    Wikileaks
    Assange darf Auslieferung an USA juristisch anfechten

    Teilerfolg des Wikileaks-Gründers Julian Assange vor Gericht: Der Supreme Court soll über den Fortgang des Auslieferungsverfahrens entscheiden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /