Spielestreaming: Apple wirft iOS-Browser für Google Stadia aus Store

Spielestreaming bekommt keine Chance unter iOS: Apple hat eine App für Stadia entfernt - schlechte Nachrichten auch für das Xbox-Ökosystem.

Artikel veröffentlicht am ,
Gamepad von Google Stadia
Gamepad von Google Stadia (Bild: Google)

Apple hat eine spezielle Fullscreen-Version des Browsers Stadium aus seinem App Store entfernt. In der Vorschlagsliste mit Suchergebnissen taucht die Anwendung zwar momentan noch auf, ein Download ist aber nicht mehr möglich. Mit Stadium konnten die Nutzer den Spielestreamingdienst Google Stadia auf ihrem iPhone und iPad verwenden.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg KVBW, Karlsruhe
  2. Productmanager / Productmanagerin (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
Detailsuche

Der Browser wurde nicht von Google veröffentlicht, sondern von einem Entwickler mit dem Pseudonym Zach. Der schreibt auf Twitter: Apple habe sich daran gestört, dass er Webkit erweitert habe, um das Pairing von Bluetooth-Eingabegeräten (primär Gamepads) zu ermöglichen. Genau solche Erweiterungen sind laut den offiziellen Vorgaben nicht gestattet.

Die Spezialversion von Stadium war der bislang einzige Weg, echtes Spielestreaming auf einem iPhone oder iPad anzubieten. Gemeint ist damit, ein Spiel auf Servern von etwa Google laufen zu lassen, es aber auf einem mobilen Endgerät zu verwenden.

Das klappt auch mit technisch aufwendigen Titeln wie Red Dead Redemption 2, Doom Eternal oder demnächst mit Cyberpunk 2077, für die ein Smartphone sonst nicht leistungsstark genug wäre.

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
  2. Microsoft Azure Administration: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf Android funktioniert das unter anderem mit Google Stadia schon länger. Mit der offiziellen App von Stadia für iOS hingegen ist es lediglich möglich, Spiele zu kaufen und ein paar Einstellungen vorzunehmen - aber spielen wird eben nicht unterstützt.

Das Aus für Stadium unter iOS ist eine schlechte Nachricht für Microsoft: Gerade erst hatte Phil Spencer, der Chef der Xbox-Abteilung, angekündigt, seinen Spielestreamingdienst Project Xcloud ebenfalls über eine "browserbasierte Lösung" auf iOS zu bringen. Das dürfte nun schwieriger geworden sein.

Zwar könnte Microsoft auf die Erweiterung von Webkit und Ähnliches verzichten. Allerdings dürfte die Kundschaft wenig davon haben, wenn eine offizielle Spielestreaming-Xbox-App nur mit eingeschränktem Funktionsumfang auf den Markt kommt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


User_x 23. Okt 2020

Wieso muss sie belegt werden? Wenn soviel belegt sein muss, würde unsere Welt außerhalb...

unbuntu 22. Okt 2020

Ganz falsch ists ja nicht. Applekunden reden sich gerne alles mögliche schön und dass...

redmord 22. Okt 2020

Schließlich verdient Apple einen riesen Batzen mit dem Vertrieb von Spielen in ihrem...

seba23 22. Okt 2020

+1 Danke. Hauptsache erstmal seinen Frust im Internet abladen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DECT für IoT und Smart Citys
Die Aufwertung eines 30 Jahre alten Funkstandards

Nach drei Jahrzehnten DECT zieht DECT-2020 NR alias NR+ als vierte Radiotechnologie in den 5G-Standard/IMT-2020 ein.
Von Karl-Heinz Müller

DECT für IoT und Smart Citys: Die Aufwertung eines 30 Jahre alten Funkstandards
Artikel
  1. MX Master 3S: Logitech überarbeitet seine Oberklasse-Maus
    MX Master 3S
    Logitech überarbeitet seine Oberklasse-Maus

    Die neue MX Master 3S hat leiser arbeitende Tasten als das Vorgängermodell und Logitech hat in die neue Maus einen Sensor mit 8.000 dpi eingebaut.

  2. Grace: Nvidia wechselt 2023 (fast) vollständig auf ARM
    Grace
    Nvidia wechselt 2023 (fast) vollständig auf ARM

    Computex 2022 Dank der Grace-CPU ist Nvidia nicht mehr auf x86-Chips angewiesen: Vier Referenzdesigns gibt es ohne AMD oder Intel - bis auf eine Ausnahme.

  3. City M 2.0: Strøm baut minimalistisches Pendler-E-Bike
    City M 2.0
    Strøm baut minimalistisches Pendler-E-Bike

    Das Strøm City M 2.0 ist ein E-Bike, das wegen seiner schlichten Linienführung auffällt und über Indiegogo für 1.095 Euro angeboten wird.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34 Zoll UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /