Abo
  • Services:

Spielentwicklung: Unity 5.3 unterstützt WebGL

Mit Version 5.3 führt die Engine Unity neue Werkzeuge ein, dazu kommt eine Reihe grafischer Optimierungen. Vor allem aber gibt es nun offizielle Unterstützung von WebGL und verbesserten Support von iOS 9.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Unity
Artwork von Unity (Bild: Unity)

Das US-Entwicklerstudio Unity hat Version 5.3 seiner vor allem für Spielehersteller gedachten Engine Unity veröffentlicht. Das Update bietet nun offizielle Unterstützung von WebGL, so dass Entwickler ihre Werke nun direkt für Browser wie Edge, Firefox und Chrome auslegen können - bislang war das nur im Rahmen einer Technology Preview möglich.

Außerdem bietet die neue Version von Unity unter anderem ein Upgrade zu MonoDevelop, Multi-Scene Editing, neue 2D-Tools, automatisches Testing, experimentelle Unterstützung für die Metal-API in OS X, eine Aufwertung des Partikelsystems und einen neuen OpenGL-Core. In-App-Käufe werden jetzt ebenfalls von der Laufzeitumgebung unterstützt. Eine ausführliche Übersicht mit den Neuerungen hat Unity in seinem Firmenblog veröffentlicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Theudas 09. Dez 2015

Die Macher von KSP arbeiten schon seit Veröffentlichung von unity an einem Update, ganz...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    •  /